Follow Us on Twitter   •   Project by derDrummer.ch   •   Support Us   •   FAQ   •   Links   •   Montag 26. Sep 2016
Yamaha Club Custom Swirl Black
- Anzeige -
Peter Erskine - Erskine Essentials iOS Apps
- Anzeige -

Steve Smith – Ein Schlagzeug-Weltstar beehrte Thun

Lokale Szene Musik Stories 17. Februar 2012 - 09:19 UHR 0 Kommentare
MUSIK Ein Weltstar war am Wochenende (10.02.2012) in Thun zu Gast: Steve Smith, der Ex-Drummer der US-Rockband Journey, vermittelte in einem Workshop an der Schlagzeugschule des Thuner Musikers Tom Beck Interessierten sein Können. Der 58-jährige Amerikaner demonstrierte, dass man aus wenig sehr viel machen kann.

Steve Smith Clinic Thun @ Tom Beck DrumschoolSchlagzeug-Ass Steve Smith demonstrierte in seinem Workshop, dass man bloss auf der Hi-Hat, welche er auf dem Bild gerade bedient, unglaubliche Rhythmen erzeugen kann. Bilder zvg – © Keymedias Harte

Gibt man auf der Online-Videoplattform Youtube den Namen Steve Smith ein, leuchten über 22 000 Resultate auf. Das prominente Video hat über eine Million Klicks. Drückt man auf «play», sieht man einen Mann, der sein Handwerk perfekt beherrscht. Er sitzt hinter dem Schlagzeug und spielt die vertracktesten Jazz-Beats der Welt – so, als würde er hinter der Bar den Schüttelbecher schwingen. Während sein Gesicht in die Kamera lächelt, wirbeln die Schlagstöcke in seinen Händen über Becken und Pauken. Am Freitagabend war Steve Smith, amerikanischer Profimusiker und Ex-Drummer der legendären US-Rockband Journey, im Rahmen seiner Europa Clinics Tour in Thun zu Gast. Die Youtube-Videos und die Demonstrationen seines Workshops in der Tanzschule Dap, den sein Berufskollege Tom Beck initiiert und organisiert hat, lassen zwei Schlüsse zu: Dieser Typ hat entweder ein Metronom gefressen, oder er ist eine Maschine.

Überlegte Worte

Steve Smith Hi-Hat Drumclinic ThunDoch im Gespräch vor dem Auftritt in der Garderobe erschütterte der 58-jährige US-Amerikaner diese Vorurteile. Der Verfasser dieser Zeilen empfand den Weltstar als sensiblen, hochintelligenten Mann, der nicht abgedroschene Phrasen herunterleiert, sondern sich sehr genau überlegt, was er sagt. Smith erzählt, dass er als Kind nicht einfach ans Schlagzeug gesetzt wurde. Seiner Karriere als Drummer ging harte Arbeit voraus. «Ich übte zwei Jahre bloss mit meinen Händen auf einem Pad.» Dann erst kamen seine Füsse und weitere Schlagzeugteile ins Spiel. Der Ex-Journey-Drummer erzählt, er habe ein Buch gelesen mit dem Titel «Talent Is Overrated» – zu Deutsch: «Talent ist überbewertet». Das könne er sehr empfehlen. Nicht bloss Talent, sondern harte Arbeit, Auftritte und Feedbacks würden zählen. Der Dreierzyklus, wie ihn Smith nennt.

«Man muss üben, dann auftreten. Noch wichtiger ist das Feedback danach, sonst kann man sich nicht verbessern.»

Smith und Beck im Duell

Nach einem exklusiven Vorgeschmack im Proberaum von Tom Beck, wo er und Smith sich wie zwei froh jauchzende Besessene mit Jazz- und Swing-Beats duellierten, setzte sich Smiths Spielrausch am Workshop in der Thuner Tanzschule Dap fort. Vor rund 100 Zuschauern demonstrierte Smith, warum er möglicherweise der beste Schlagzeuger der Welt ist. Er nahm die Hi-Hat, stellte sie vor dem Publikum auf, spielte mit Sticks, Besen und sogar mit dem Ellbogen alles, was rhythmisch auf einem Stück Metall und einer Bronzelegierung erdenklich ist. Immer wieder schaute er fast wie der Druide Miraculix die zukünftigen Schlagzeugstars im Publikum an: «Seht ihr, was alles möglich ist?» Man merkt Smith an, dass er nicht mit seinem Können prahlen will. Er möchte den Jungen etwas mitgeben, sein Wissen vermitteln.

Der Dank versank

Seine Frau Diana begleitete Steve auf der Workshop-Tour, die ihn quer durch die Schweiz führte. «Hier hat sie ein paar nette Dinge eingekauft, zum Beispiel Wein. Ich mag Thun. Hätten wir mehr Zeit, würden wir noch länger bleiben», sagt Smith. Wenn man diesen Weltstar (vgl. Kasten – Zur Person Steve Smith) live erlebt, käme man nie auf den Gedanken, dass er berühmt ist. So erstaunt auch sein Abgang von der Showbühne im Dap nicht. Im Gegenteil: Das freundliche und leise «Thank you» versinkt beinahe im Applaus. Und es sagt vielleicht mehr über Steve Smith, als es alle Beschreibungen können.

Zur Person Steve Smith

Mit vielen Stars Steve Smith wurde am 21. August 1954 in Whitman im Bundesstaat Massachusetts an der US-Ostküste geboren. Im Alter von 9 Jahren begann er mit dem Schlagzeugspielen. Nach der High School studierte von 1972 bis 1976 Musik am Berklee College of Music in Boston. Mit 19 Jahren begann Smith seine Profikarriere als Jazz- und Fusion-Schlagzeuger. Im September 1978 wurde er als Drummer bei der weltberühmten Rockband Journey angeheuert und stieg ein. Dort spielte er bis 1985. Mit Journey feierte Smith sensationelle Erfolge und trat auf den grössten Bühnen der Welt auf. Die ersten beiden Alben verkauften sich über 80 Millionen Mal. Er kehrte Journey den Rücken, um sich seinen Bands Vital Information und Jazz Legacy zu widmen. Smith ist immer noch ein gefragter Sessiondrummer. Er wurde von renommierten Magazinen mehrmals in Folge als bester Drummer der Welt bezeichnet. Smith bediente das Schlagzeug schon für Stars wie Bryan Adams, Mariah Carey, Zucchero, Andrea Bocelli und Savage Garden. pd/ddt

Quelle: TT ThunerTagblatt – Dino Dal Farra | Bilder zvg – © Keymedias Harte

Dieser Artikel wurde freundlicherweise durch das TT Thuner Tagblatt zur Verfügung gestellt.

Weiterführende Links

www.vitalinformation.com
www.tombeck.ch

0 Kommentare

Artikel kommentieren

JazzDrummerWorld freut sich über Kommentare und ist an einer offenen Diskussion sehr interessiert. Deine Meinung zum Artikel ist wichtig. JazzDrummerWorld behält sich jedoch vor, beleidigende bzw., unangebrachte Kommentare zu löschen!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder! Gewisse Kommentare werden nicht sofort angezeigt, sondern müssen erst freigeschalten werden. Beachten Sie auch die Nutzungsbedingungen und die FAQ Seite, mit häufig gestellten Fragen.








SUBSCRIBE NEWSLETTER

DAILY GROOVES

WORKSHOP

 Thumbnail

Workshop – Single Pedal Workouts Part 2


Aufgrund meiner Daily Grooves bei Instagram, wurde der Wunsch geäussert für einen weiteren kleinen Single Pedal... Mehr lesen »

BUCH TIPP

 Thumbnail

DRUM ALONG 9 – 10 Classic Rock Songs 3.0


Neu erhältlich ist aus der Drum Along gibt es ein weiteres Buch mit Classic Rock-Songs. In diesem Buch gibt es Songs von... Mehr lesen »

AKTUELLE NEWS

Agner Swiss Drumsticks   Puresound   Evans Drumheads   Anatolian Cymbals   Schlagwerk Percussion   audio protect ag   DRUMS ONLY Zürich   Tama Drums