Follow Us on Twitter   •   Project by derDrummer.ch   •   Support Us   •   FAQ   •   Links   •   Mittwoch 28. Sep 2016
Yamaha Club Custom Swirl Black
- Anzeige -
Vison Ears  In-Ears
- Anzeige -

Orbital Garden der ganz spezielle Club in Bern

Musik Stories 04. April 2013 - 10:00 UHR 0 Kommentare
Die Clubs haben es in der Schweiz sicherlich nicht einfach. Das Clubsterben in der Schweiz nimmt seinen Lauf. Trotzdem gibt es nach wie vor diese speziellen Clubs, welche mit neuen Ideen, die Leute in die Clubs locken wollen. Einer davon ist der Orbital Garden von Don Li.

Jojo Mayer Workshop Tour Orbital Garden

Don Li ist ein Visionär schlechthin, dass wird einem schnell bewusst, wenn man mit ihm redet. Der Orbital Garden (früher Tonus-Music Labor) befindet sich in Bern, genauer gesagt in der Altstadt unterirdisch in einem Kellerlokal. Dort erwartet den Besucher ein kleines aber sehr schickes und vor allem gemütliches Lokal. Hier verbringt man gerne seine Zeit. Wer einmal dort war, wird sicherlich immer wieder dorthin zurückkehren. Der Gründer Don Li bietet hier einen Raum für rhythmische und künstlerische Experimente der ganz besonderen Art. Fernab von Mainstream. Kurz gesagt, im Orbital Garden hat alles Platz und Raum was nicht alltäglich ist. Das Neue steht im Zentrum. Egal ob das 48-stündige Drumbeats oder gekrümmte Beats sind. Aber auch Workshops, wie jener mit Jojo Mayer, darf es geben.

Eintrittsfreier Konzertclub

Im Orbital Garden muss man keinen Eintritt zahlen und auch die Getränke, ohne Alkohol, werden gratis ausgeschenkt. Doch wie soll das gehen? Fragt man sich. Don Li versucht es sozusagen mit der Konzert-Kunstflatrate. Das Ganze nennt er Cloud-Financing. Gönner des Orbital Graden zahlen einen monatlichen Beitrag von 10.- CHF und so finanziert sich der Club. Heute gibt es bereits eine wachsende Zahl an Gönnern und ab einer Zahl von 500 wäre der Club selbsttragend.

Die Idee dazu hatte Don Li während dem „48 Hour Rhythm Around Clock“ wo jeweils 48 Schlagzeuger während einer Stunde einen Beat spielten. Während diesem Anlass, welcher zwei Tage dauerte, war Don Li überrascht wie viele Leute den Club besuchten. Die vielen unbekannten Gesichter überraschten ihn. Schon für diesen Anlass verlangte er keinen Eintritt. Viele Besucher entdeckten den Club durch diese Veranstaltung und wurden darauf aufmerksam.

Doch Don Li war nicht unbedingt dazu gezwungen sein Konzept zu ändern. Der Club hätte so weitermachen können. Dennoch sei es immer auch ein Wagnis mit so einem Club. Sobald man als Veranstalter bekannte Namen in den Club holt, füllt sich dieser normalerweise auch gut. Wenn man aber auf noch unbekannte Namen setzt, bleiben die Besucher oftmals aus. Viele Clubbetreiber wählen daher den Weg anderen Weg und erfüllen die Wünsche der Besucher. Setzen auf bekannte Namen und sind so eher auf einer sicheren Seite. Don Li wollte aber nie diesen Weg beschreiten, er würde so seine Kernkompetenz aus der Hand geben.

Viel mehr soll im Orbital Garden auch neues seinen Platz finden.

Es gibt grossartige Musiker, welche man eben noch nicht kennt.

Dennen bietet er hier einen Platz. Schliesslich muss jeder irgendwo anfangen. Diese Chance will er eben auch jenen Musiker und Künstler geben. Und wieso nicht offen sein für neues?

Mit Cloud-Financing wird die Idee des Orbital Garden mitgetragen und der Zugang auch für neue Besucher des Clubs ermöglicht.

Orbital Garden

Eine künstlerische Plattform

Der Orbital Garden versteht sich als eine künstlerische Plattform. Hier hat es Platz für spezielle Projekte. So kommt man in den Genuss der unterschiedlichsten Veranstaltungen. Einige sind durchaus gut besucht und bei manch anderen gibt es Lücken. Da die Veranstaltungen frei zugänglich sind, kann man so auch jene besuchen, wofür man wohl eher nicht zahlen würde. Somit wird man auch neues entdecken.

Orbital Garden

Eine Perle in der Stadt Bern

Das Tonus-Music Labor war zwölf Jahre aktiv und damit hat Don Li bewiesen das er mit seinem Club innovativ vorwärts gegangen ist. Und mit dem Orbital Garden wird das Ganze auf eine neue Ebene gebracht. Es gibt genug Clubs, welche sich dem Kommerz verschrieben haben und keine Wagnisse eingehen möchten. Der Orbital Garden will hier dagegen steuern und Platz schaffen für neues. Denn auch neues muss irgendwie entstehen, sich entwickeln und den Platz dafür bekommen. Viele neue noch unbekannte Musiker bekommen heute gar nicht mehr die Möglichkeit sich zu präsentieren. Sie haben hier einen Platz um sich zu präsentieren. Und die Besucher kommen in den Genuss, neues zu erleben und zu entdecken. Der Orbital Garden ist ein Ort, mit einer speziellen Atmosphäre wo man gerne verweilt und für Menschen welche die Nase irgendwie voll haben vom Mainstream. Aber auch jene welche offen sind für neues und nicht nur die bekannten Veranstaltungsorte besuchen möchten, werden im Orbital Garden einen äusserst inspirierenden Ort vorfinden und natürlich einen sehr netten Gastgeber. Der Orbital Garden ist eine wahre Bereicherung für die Stadt Bern.

Hier erfährt man mehr über den Orbital Garden und findet auch die zukünftigen Veranstaltungen – orbitalgarden.com und sämtliche Informationen zum Cloud-Financing gibt es hier.

Don Li Orbital GardenDon Li © Copyright Michael Gerber

0 Kommentare

Artikel kommentieren

JazzDrummerWorld freut sich über Kommentare und ist an einer offenen Diskussion sehr interessiert. Deine Meinung zum Artikel ist wichtig. JazzDrummerWorld behält sich jedoch vor, beleidigende bzw., unangebrachte Kommentare zu löschen!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder! Gewisse Kommentare werden nicht sofort angezeigt, sondern müssen erst freigeschalten werden. Beachten Sie auch die Nutzungsbedingungen und die FAQ Seite, mit häufig gestellten Fragen.








SUBSCRIBE NEWSLETTER

DAILY GROOVES

WORKSHOP

 Thumbnail

Workshop – Single Pedal Workouts Part 2


Aufgrund meiner Daily Grooves bei Instagram, wurde der Wunsch geäussert für einen weiteren kleinen Single Pedal... Mehr lesen »

BUCH TIPP

 Thumbnail

DRUM ALONG 9 – 10 Classic Rock Songs 3.0


Neu erhältlich ist aus der Drum Along gibt es ein weiteres Buch mit Classic Rock-Songs. In diesem Buch gibt es Songs von... Mehr lesen »

AKTUELLE NEWS

Agner Swiss Drumsticks   Puresound   Evans Drumheads   Anatolian Cymbals   Schlagwerk Percussion   audio protect ag   DRUMS ONLY Zürich   Tama Drums