Follow Us on Twitter   •   Project by derDrummer.ch   •   Support Us   •   FAQ   •   Links   •   Freitag 30. Sep 2016
Yamaha Club Custom Swirl Black
- Anzeige -
Peter Erskine - Erskine Essentials iOS Apps
- Anzeige -

Die Zukunft der Musik

jazzdrummerworld Randnotizen 01. September 2008 - 11:52 UHR 1 Kommentar

CDjazzdrummerworld hat sich schon öfters mit Fragen rund um die Zukunft der Musik bzw. der Zukunft der CD oder auch über die Krise in der Musikindustrie beschäftigt und auseinandergesetzt. Die Zeiten sind heute für Musiker nicht einfacher geworden. So hat auch die Popularität des Internets, nicht nur positive Seiten für Musiker. Sicherlich kann man als Musiker stark profitieren von den unterschiedlichsten Plattformen, welche sich im Netz tummeln, sei dies MySpace, You Tube und viele andere. Hier kann man sich präsentieren und neue wertvolle Kontakte mit anderen Musikern knüpfen.

Dennoch hat sich sehr vieles verändert, gerade für Musiker. Das es der Musikindustrie und insbesondere den Plattenfirmen nicht gut geht, ist kein Geheimnis. So versuchen auch viele Musiker, ihre Musik bzw. Produktionen auf eigene Faust zu vertreiben. Man ist an keine Plattenfirma gebunden und kann das ganze selber kontrollieren.

Auch der Download von Musik über legale Dienste wie iTunes Store, musicload u.a, ist nach wie vor beliebt. So auch die P2P Börsen, welche auch grosse Beliebtheit erlangten aber sehr umstritten sind.

Dies und vieles mehr, hat die Einnahmen von Musikern stark verändert.

So stellt sich die Frage, wie wird ein Musiker in Zukunft sein Geld verdienen? Es sieht ganz so aus, dass Musiker in Zukunft nicht mehr umbedingt durch Musikaufnahmen ihr Geld verdienen werden, sondern vielmehr durch Konzerte und mit anderen Dingen.

Vielleicht haben es Jazzmusiker in Zukunft dennoch einfacher. Fans von Jazzmusik sind erstaunlich treue CD Käufer – sieh dazu auch den Artikel „Die CD in der Krise und der Jazz“ -. Hier wollen die Käufer nach wie vor ein Album ihres Künstlers, in der Hand halten. Es ist nicht nur die Musik alleine, sondern auch das Album an sich. Sie werden bei vielen Jazzfans auch zu Sammlerstücken. Auch die Qualität spielt eine Rolle. So ist eine CD nicht vergleichbar mit MP3 Files. Und gerade in der Jazzmusik, wird darauf sehr viel Wert gelegt, so das die Verkäufe von CD’s im Bereich Jazz, auch in Zukunft gut laufen könnten.

Es ist sicherlich interessant was die Zukunft bringen wird für die Musiker. Die Zeiten sind härter geworden und so mancher Musiker, muss sich überlegen wie er denn sein Geld verdienen kann.

1 Kommentare

  1. 28. Oktober 2008 um 09:34 - Kommentar zitierenReply to this comment
    1

Artikel kommentieren

JazzDrummerWorld freut sich über Kommentare und ist an einer offenen Diskussion sehr interessiert. Deine Meinung zum Artikel ist wichtig. JazzDrummerWorld behält sich jedoch vor, beleidigende bzw., unangebrachte Kommentare zu löschen!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder! Gewisse Kommentare werden nicht sofort angezeigt, sondern müssen erst freigeschalten werden. Beachten Sie auch die Nutzungsbedingungen und die FAQ Seite, mit häufig gestellten Fragen.








SUBSCRIBE NEWSLETTER

DAILY GROOVES

WORKSHOP

 Thumbnail

Workshop – Single Pedal Workouts Part 2


Aufgrund meiner Daily Grooves bei Instagram, wurde der Wunsch geäussert für einen weiteren kleinen Single Pedal... Mehr lesen »

BUCH TIPP

 Thumbnail

DRUM ALONG 9 – 10 Classic Rock Songs 3.0


Neu erhältlich ist aus der Drum Along gibt es ein weiteres Buch mit Classic Rock-Songs. In diesem Buch gibt es Songs von... Mehr lesen »

AKTUELLE NEWS

Agner Swiss Drumsticks   Puresound   Evans Drumheads   Anatolian Cymbals   Schlagwerk Percussion   audio protect ag   DRUMS ONLY Zürich   Tama Drums