Follow Us on Twitter   •   Project by derDrummer.ch   •   Support Us   •   FAQ   •   Links   •   Donnerstag 29. Sep 2016
Yamaha Club Custom Swirl Black
- Anzeige -
QSC Touchmix
- Anzeige -

Interview Udo Masshoff

Interviews 06. Juni 2013 - 08:12 UHR 1 Kommentar
Udo Masshoff der Drum-Tuning-Guru schlechthin und zudem ein Vintage Drums Experte schlechthin. Für Bonedo gab es „Masshoff’s Roundtable – Die Talkshow für Drummer“. JazzDrummerWorld wollte genauer wissen, worum es da genau geht. Herausgekommen ist ein ausführliches und interessantes Interview. Udo Masshoff hatte einiges zu erzählen über das Stimmen der Drums und auch seine Liebe zu den Vintage Drums. Das Wissen welches Udo Masshoff über Vintage Drums und Drum-Tuning mit sich bringt ist beachtlich. Aber lest selbst.

Udo Masshoff

JDW: Udo, bei bonedo.de gibt es „Masshoff’s Roundtable – Die Talkshow für Drummer“. Kannst du kurz sagen, worum es da genau geht bei dieser Talkshow und was einem dort erwartet?

Udo Masshoff: Die Talkshow ist ein großartiges Musiker-Drummer-Talkshow Format, welche es so noch nie gegeben hat. Im Focus steht der Musiker als Mensch, sein persönliches Instrument und seine individuelle Beziehung dazu. Es werden „Insider Stories“ aus dem Leben der Rockstars ausgepackt, die man sonst nicht zu hören bekommt. Masshoff´s Roundtable vereinigt die klassische Form der Talkshow mit skurrilem Humor und Workshop.

Wir haben die ersten 3 Folgen abgedreht und von nun an entwickelt sich die Sendung ständig weiter. Wir haben so viele verrückte Ideen die wir noch umsetzen werden. Das hier ist erst der Anfang!

Hier geht es zu Masshoffs Roundtable aktuell Workshop mit Earl Harvin Drummer bei Seal, Robby Williams, Jeff Beck und Co

JDW: Wenn man deine Website besucht, sieht man deine Vorliebe für Vintage Drums. Was hat es damit auf sich und was fasziniert dich daran?

UM: Mit der Website meinst du sicher, die meiner Drumfirma Masshoff Drums UG. Da gibt es immer wieder Fehlinterprettationen. Wir fertigen KEINE „Vintage Drums“ sondern ausgecheckte Luxus High Tech Drums im vintage Style. Nicht zu verwechseln mit Vintage Drums! Du bekommst bei uns ein Muscle Car mit 800 PS, modernstem Fahrwerk und Bremsen im Gewand eines 1940 Jaguars. Aber keine alten Drumsets oder welche die so gebaut sind. Aber es ist schön, das viele Glauben wir würden Vintage Drums fertigen, dann stimmt die Optik!

Du bekommst bei uns ein Muscle Car mit 800 PS, modernstem Fahrwerk und Bremsen im Gewand eines 1940 Jaguars. Aber keine alten Drumsets oder welche die so gebaut sind. Aber es ist schön, das viele Glauben wir würden Vintage Drums fertigen, dann stimmt die Optik!

Um diese Drums zu verstehen muss man sich meinen Werdegang anschauen. Ich beschäftige mich seit nun mehr 30 Jahren mit Trommeln. Habe als 9 jähriger schon mein Set zerlegt um alle Böckchen mit Gummi von innen und aussen vom Kessel zu isolieren. Das hatte ich damals bei Sonor in der HiLite Serie gesehen und wollte ausprobieren was das macht. Dafür hatte ich dann mein neues Kommunions Fahrrad zerlegt… wo nimmt man mit 9 Jahren Gummi her, wenn nicht vom Fahrradschlauch?

Ich habe dann mit 16 bei Dr Drum in Wiesbaden angefangen zu arbeiten, wo ich viel über das Drumshop Business gelernt habe. Wie funktionieren Vertriebswege, wie kommt man an Endorsements ran, wer macht was und natürlich die Musikmessen etc. Als ich dann mit Anfang 20 mit meiner Band „Readymade“ den ersten grossen Plattenvertrag bei der BMG bekam war alles zu spät. Ich hatte das unfassbare Glück dann einige Jahre „Rockstar“ spielen zu können. Rock am Ring, Southside, Hurricane alle diese Mega Events mit bis zu 10’0000 Zuschauern. Dann das ganze MTV und Viva Zeugs…. Videodrehs, Nightliner und Autogramm Stunden, das ganze Programm….was für ein Spass auf Wolke Sieben!!

Udo Masshoff TV Show

Ich habe auf den Festivals vor unserer Show für andere Drummer Trommeln repariert oder das Set gestimmt und Tips ausgetauscht. Ich hatte immer Ersatzteile und Werkzeug dabei. So habe ich auch Dave Grohl 2002 kennen gelernt. Ehrlich? Dave is the nicest man on the planet!

Alle Bands haben haben im Prinzip jedes Jahr ähnliche Tour und Festivalpläne. Man sieht sich also alle Naselang und Backstage sind dann fast alle „gleich“. So habe ich das Who is Who der Rockstarszene kennengelernt. Mit vielen bin ich bis heute befreundet und sie sind auch meine hauptsächlichen Klienten. In den neunzigern habe ich bestimmt 100 Vintage Sets und etwa 300 Snares gekauft. Ich habe jede Drumfirma in fast jeder Größe gehabt. Damit bin ich Jahre lang getourt und habe alle Drums auf Herz und Niere bei über 100 Studio Produktionen von allen möglichen Künstlern getestet. Ich habe immer nebenbei auch für andere Bands den Sound im Studio geschraubt. Meine gesamte Erfahrung aus 20 Jahren Tour und Studioarbeit kommt bei dem Bau meiner Drums zum tragen. Ein Geschenk diese Erfahrungen als „Rockstar“ gemacht haben zu dürfen. Es wurde aber alles uferlos und krankhaft…

Ich war ernsthaft, viele Jahre, Vintagedrum und Schlagzeug süchtig. Ich konnte nichts anderes Denken und Reden als Schlagzeug… konnte nicht mehr schlafen. Heute nennt man das G.A.S. : Gear Aquirement Syndrome. Ich habe daraufhin bis auf 8 Sets alles verkauft und bin seit einigen Jahren völlig geheilt. Es gibt keine Trommel mehr, die ich haben muss. Ich kann deren Anblick jetzt einfach nur geniessen. Trotz meiner Liebe für alte Instrumente und deren Geschichte spiele ich meine alten Vintage Sets so gut wie gar nicht mehr.

Als ich 2009 die ersten Snares mit gegossenem Kessel und Kugelgelagerten Stimmschrauben sowie noch ein paar andere feinen Details gebaut habe, hat sich das in der Rockstar und Studioszene wie ein Lauffeuer herumgesprochen. Bei der Konstruktion interessiert mich nicht die Wirtschaftlichkeit sondern nur ob es irgendwo noch besser geht! Die Leute haben mir die Dinger aus den Händen gerissen. Der Gomezz hat gleich alle 3 Modelle genommen!! Als dann die ersten Produzenten wie Moses Schneider (Beatsteaks) und Michael Ilbert (God of drumsound) die Snares am Equilizer getestet haben, kam heraus das die Dinger keine Frequenzlöcher haben und bis zu 10db lauter sein können als alles was sie bis dahin kannten. Und die kannten nur High-End…

Gleiche Lautstärke bei halber Kraft und die Drums spielen sich wie von selbst aufgrund des patentierten 5 Point Venting Systems. Bei Native Instruments haben dann für den Studio Drums Sampler alle 3 Modelle 30 andere High-End Snares stehen gelassen. Die hat der Produzent nach Sound auf dem Band ausgewählt! Schliesslich konnte ich bei jeder Produktion meine alten Drums zu hause lassen.

Wir Drummer sind wie eine große Bruderschaft bei der die Hautfarbe, Sprache oder Grenzen keine Rolle spielen. Wir sind auf seltsame Weise über unser Instrument verbunden und jeder von uns liebt es über Drums, Heroes und übers Trommeln zu reden. Wir teilen lieber unser Wissen als es zu verstecken. Das ist einmalig unter Musikern und Künstlern. Ein Alleinstellungsmerkmal unserer Zunft so zusagen. Schlagzeuger sind positiv anders, vielleicht gibt es deswegen so viele Drummer-Witze.

Udo Masshoff

© Tobias Zeller

2010 hat sich mein Kopf irgendwann einen Kessel mit spezieller Form für Toms und Bass Drums aus 1,5mm starkem Edelstahl ausgedacht. Dieser Kessel hat glücklicherweise wieder sensationell funktioniert. Aufgrund seiner speziellen Form deckt er ein riesiges Frequenzspektrum ab. Der ist auch bis zu 10db (6db ist Lautstärkenverdopplung!) lauter als ein Holzkessel ohne dabei nach Metal zu klingen. Die Bass Drums gehen locker auf 20HZ runter. Halbe Kraft gleiche Lautstärke aber mehr Ton. Nachdem ich den Prototypen neben meinem Slingerland angespielt hatte, habe ich mein heiligstes Vintage Set blaß abgebaut. Wenn der Prototyp nicht besser gewesen wäre, hätte ich sofort keine Sets mehr gebaut. Mit Holz und Acryl ist bereits alles gebaut worden und das auch richtig gut. Es war für mich Zeit für etwas ganz neues! Edelstahl ist ein phantastisches Material.

Ich bin jetzt auf einem ganz neuen Film und der ist richtig ansteckend, was auch Charlie Watts von den Rolling Stones und viele andere erfolgreiche Drummer mittlerweile bestätigen können. Drums weiterentwickeln und künstlerisch zu gestalten entspricht heute mehr meinem Wesen als die Geschichte weiterhin zu konservieren. Aber es ist wichtig die Geschichte zu kennen, sonst kann man keine neuen Wege beschreiten. Vintage Drums sind und waren einfach langjährige Begleiter in meinem Leben. Ein Beispiel zum Schluss: Der Ur-Porsche 911 von 1963 ist ein traumhaftes Auto. Verglichen mit den Fahr und Leistungseigenschaften eines neuen 911er aber eben deutlich antiquiert. Der alte Porsche sieht aber geiler aus…

Wenn ich aber täglich mit meinem Auto mein Geld verdienen muss, dann will ich das zuverlässigste Fahrzeug was mir meinen Job so leicht wie möglich macht. Wenn das Auto dann noch richtig cool aussieht – her damit! Deswegen haben meine Drums auch das Vintage Design! Ich bin ein Design Fetischist wenn es um Instrumente, alte Motorräder und Autos geht. Sie sind auch meine ständigen Inspirationsquellen. Die Drums sind aber absolute Hightech Instrumente im Stile der 40er Jahre, die hörbar, fühlbar und auch messbar aufgrund ihres Materials und der Fertigung alles besser können. Ich kann viel erzählen aber am besten mal auf einen Kaffee vorbei kommen, wenn ihr in Berlin seid.

Udo Masshoff Drum Maker

© Andreas Rehkopp

JDW: Drumtuning ein Thema und trotzdem oft für viele ein Hinderniss, wenn es darum geht den perfekten Drumsound zu bekommen. Was für Tipps kannst du da geben? Du selbst beschäftigst dich damit, gibst Workshops und man kann dich doch als Drum-Tuning Guru bezeichnen!

UM: Zunächst mal ein herzliches Danke für das Kompliment. Es gibt nur einen Tip zu diesem Thema und der ist sich Wissen anzueignen. Aus meiner Erfahrung liegt das Problem mit dem Sound zu 99% NICHT am Instrument sondern an mangelndem Wissen über das Instrument!

Nun sind wir hier auch schon direkt bei dem Hauptproblem: Drumtuning und Drumsound wird weltweit nicht unterrichtet und ist nicht Teil der Lehrpläne. Schlichtweg weil keiner etwas darüber weiss. Stattdessen legen fast alle den Mantel des Schweigens darüber und man macht das Stimmen der Trommeln zu etwas mystischem oder erklärt es für Geschmacksache. Das ist Unfug und zwar grober. Trommelstimmen ist eine Technik und gehört zum Handwerk. Erst wenn ich verstanden habe wie eine Trommel wirklich funktioniert kann ich anfangen das Stimmen zu lernen. Da gibt es keine Abkürzung, aber der Weg ist ohnehin nicht lang. Deswegen habe ich die DVD „Drumtuning Revolution“ gemacht. Das MTM (Masshoff Tuning Method) ist ein System, das ich über die Jahre zusammen getragen und weiter entwickelt habe. Dieses System erlaubt es dir jede Trommel innerhalb von 2 Minuten super zu stimmen. Ich versuche alles zu vereinfachen und gebe jedem Fell ein Aufgabe. Die ganze Sache habe ich soweit herunter gebrochen das es schon fast lächerlich einfach ist. Das System kann jeder, auch deine Oma, sofort anwenden. Das Sytem und das Ergebnis macht glücklich und nimmt den meisten eine jahrelange Last ab. Es ist ein „AAAAHHHH!“ Effekt, der den Rest des Drummerlebens anhält!

Das MTM (Masshoff Tuning Method) ist ein System, das ich über die Jahre zusammen getragen und weiter entwickelt habe. Dieses System erlaubt es dir jede Trommel innerhalb von 2 Minuten super zu stimmen.

JDW: Du hast auch deine Masshoff Drum Sound School. Wie kann man sich das Ganze dort vorstellen?

UM: Die Masshoff Drums Sound School ist bisher weltweit das einzige Institut, das nur Sound und Tuning unterrichtet. Hier kann man mein Wissen in privater Chesterfield Atmosphäre bekommen. Es gibt Catering und jeder kann sein eigenes Set mitbringen. Ein großer Spass, weil es so ein intimer Austausch zwischen 2 und 6 Drummern ist. Man kann zwischen 3 Kursen wählen: Der Basic Kurs ist ein Tageskurs bei dem man eben alle Basics lernt. Kick, Toms und Snares. Man kann auch sein eigenes Set mitbringen, dann ist der Lerneffekt am größten. Dann kommt der Full Sound Kurs, welcher über 2 Tage geht. Dieser Kurs erweitert den Basic Kurs und man lernt verschieden Drumsounds für verschiednen Stilistiken nach zu stellen. Dafür habe ich natürlich auch die ganzen Vintage Sets. Wir stellen zum Beispiel den Sound des Drumsoundgottes Bonhams mit seinem Original Set nach, Mikrofonieren das ganze und rocken mal zu Led Zeppelin Tracks. Somit kriegt man auch mal unterschiedliche Spielgefühle mit. Ein Riesenspass! Der 3. Kurs ist dann der Drum Sound Designer welcher 6 Monate geht mit jeweils 2 Tagen alle 14 Tage. Dort gibt´s dann das volle Programm. Vintage Drums & drum History, Kesselmaterialien, Drumsound Geschichte etc.

Hey wir sind Drummer, Brüder im Geiste. Konkurrenzquatsch und Egomanie sind für Sänger und Gitarristen. Wir Drummer teilen lieber!

Udo Masshoff Book

© Tobias Zeller

JDW: Mit was für Leuten hast du bereits zusammengearbeitet in den letzten Jahren?

UM: Oh Gott, Name dropping… Ich vergesse so was nach einiger Zeit. In den letzten Jahren waren einige dabei. Für die einen habe ich Instrumente gebaut und/oder habe deren Sound im Studio gemacht mit den anderen war ich als Drummer oder Drumtech unterwegs: Die Ärzte, Rolling Stones, Iggy Pop, Travis, Max Herre, Boss Hoss, Gentleman, Raemonn, Gary Wallis, Nena, Bela B., Sportfreunde Stiller, Lionel Richie, Dyonne Warwick, The Beachboys, Jo Jackson, Royal Republic, Beatsteaks, Tocotronic, Kettcat, Andreas Bourani, Die Happy, Ich&Ich, Madsen, Muff Potter, Thees Ullmann, Zweiraumwohnung, Botanica, Bee and Flower, Tito & Tarantula, Jennifer Rostock, Readymade usw.!

JDW: Gibt es deine eigenen Band Projekte wo du trommelst?

UM: Ich bin musikalisch im Himmel. Ich stehe nun mal auf die Musik rund um den Rock’n’Roll und bin mit 3 Jahren von Elvis infiziert worden. Das ist auch der Grund warum ich Schlagzeugspiele. Ich habe von der ersten Sekunde, die ich hinter einem Schlagzeug gesessen habe zu Elvis Songs gespielt. Ich kann fast das gesamte Repertoire auswendig spielen, inklusive der verschiedenen Live Versionen. Das ist sozusagen meine Drummer DNA. Seit diesem Jahr spiele bei einem Typen den es normal nicht gibt. Er heißt Rio und ist der größte Elvis Fan Ever. Genauer genommen ist er Elvis Artist of the Century und mehrfacher Weltmeister. Ich finde eigentlich alle Elvis Immitatoren richtig peinlich. Rio ist aber irgendwie keiner und doch. Er spielte ganz oft mit der original TCB Band von Elvis und ist mit denen befreundet. Das ist für mich wie mit Elvis spielen, ich vergesse das die Stimme aus meinem Monitor nicht der King ist… Zur Zeit arbeiten wir an 4 Elvis Programmen: Rock’n’Roll, Gospel, Aloha from Hawaii und Las Vegas. Wir haben eine komplett neue Band und Big Band, die sich der Originalität verschrieben hat. Instrumente, Musik und Garderobe sollen so nah wie möglich am Original sein. Das ist für mich die absolute Krönung meines Musikerdaseins. Am 16.8.2013 (Todestag von Elvis) ist in Friedberg Premiere!

Hey, wir sind Drummer, Brüder im Geiste. Konkurrenzquatsch und Egomanie sind für Sänger und Gitarristen.

JDW: Was kannst du Drummern mit auf dem Weg geben, wenn diese sich mit dem Drum-Tuning ausseinandersetzen?

UM: Kopf ausmachen, Tom und Snare vor den TV holen und die DVD rein. Einfacher und schneller geht es nicht. Danach ein wenig Geduld mit sich selbst haben und dann geht deine persönliche Reise zum Drumsound los. Wir können den Status Quo nur gemeinsam verändern und für Wissen und Austausch sorgen. Hey, wir sind Drummer, Brüder im Geiste. Konkurrenzquatsch und Egomanie sind für Sänger und Gitarristen. Wir Drummer teilen lieber!

Vielen Dank für das Interview und allen die es gelesen haben. Vielleicht sieht man sich auf einem Workshop oder bei mir in Berlin, würde ich freuen!

JDW: Danke auch dir Udo, dass du dir die Zeit genommen hast. Es war sehr interessant. Alles gute weiterhin.

More…

Alles weitere zu Udo Masshoff und auch seiner Drum Sound School gibt es unter masshoffdrums.de. Die DVD The Drumtuning Revolution – Part 1 gibt es bei amazon.de. Wer sich ernsthaft mit Drum-Tuning ausseinandersetzen möchte, wird um diese DVD nicht herumkommen.

Weiterführende Links
Masshoffs Roundtable – die Workshop Talkshow für Drummer!
Masshoffs Roundtable – Workshop mit Toby Dammit
Udo Masshoff Website

1 Kommentare

  1. Erna und Fredi Putschkat
    14. September 2015 um 09:38 - Kommentar zitierenReply to this comment
    1

    Hallo Udo,
    ein tolles Interview!!!
    Wir haben auf diesem Weg viel von dir erfahren.
    Erna hat sofort einen Ausdruck gefordert.

    Ich wollte euch heute telefonisch erreichen – ging nicht.
    Stimmt die Handy-Nr. 0172 2191222 ?
    Eure Festnetz-Nr. 03301 4259984, die wir haben, stimmt nicht.
    Hilfe!
    Habe dich über Google ermittelt.

    Wir werden Freddy am 5. Oktober besuchen.

    Herzliche Grüß auch an Sandra und Menu
    Erna und Fredi

Artikel kommentieren

JazzDrummerWorld freut sich über Kommentare und ist an einer offenen Diskussion sehr interessiert. Deine Meinung zum Artikel ist wichtig. JazzDrummerWorld behält sich jedoch vor, beleidigende bzw., unangebrachte Kommentare zu löschen!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder! Gewisse Kommentare werden nicht sofort angezeigt, sondern müssen erst freigeschalten werden. Beachten Sie auch die Nutzungsbedingungen und die FAQ Seite, mit häufig gestellten Fragen.








SUBSCRIBE NEWSLETTER

DAILY GROOVES

WORKSHOP

 Thumbnail

Workshop – Single Pedal Workouts Part 2


Aufgrund meiner Daily Grooves bei Instagram, wurde der Wunsch geäussert für einen weiteren kleinen Single Pedal... Mehr lesen »

BUCH TIPP

 Thumbnail

DRUM ALONG 9 – 10 Classic Rock Songs 3.0


Neu erhältlich ist aus der Drum Along gibt es ein weiteres Buch mit Classic Rock-Songs. In diesem Buch gibt es Songs von... Mehr lesen »

AKTUELLE NEWS

Agner Swiss Drumsticks   Puresound   Evans Drumheads   Anatolian Cymbals   Schlagwerk Percussion   audio protect ag   DRUMS ONLY Zürich   Tama Drums