Follow Us on Twitter   •   Project by derDrummer.ch   •   Support Us   •   FAQ   •   Links   •   Donnerstag 8. Dec 2016
- Anzeige -
Zildjian Low Volume 80 Cymbals
- Anzeige -

Album dietkrøns en route

CD Empfehlung 31. Oktober 2007 - 07:52 UHR 0 Kommentare

dietkrons - en route

Diesen Monat möchte die Redaktion eine CD der Band „dietkrøns“ empfehlen. dietkrøns besteht aus den Musikern, Lisette Spinnler, Gesang, Christian Dietkron, Gitarre, Patrick Sommer, Bass und Matthias Füchsle, Schlagzeug.

Die Aufnahmen zu dieser CD entstanden im Jazztone in Lörrach. Mit dietkrøns ist eine ideal harmonisierende Band entstanden. Hier werden Ausflüge in Rock, Pop, Funk, Blues und Jazz gemacht und dietkrøns beweist, dass es in der Musik keine Grenzen gibt. Sehr geprägt wird das Album von der Stimme der Sängerin Lisette Spinnler. Ihre Stimme, hat etwas besonderes. Mal ist es sie sanft und warm und dann wiederum erzeugt Sie einen unglaublichen Druck, doch wird Ihre Stimme niemals als störend empfunden. Sie singt mal in einer Fantasiesprache, dann wird wiederum in Schweizerdeutsch gerappt. Ihre Stimme fügt sich immer schön in den Sound der Mitmusiker ein. Auch der Gitarren Sound des Gitarristen Christian Dietkrøn, welcher auch der Namensgeber der Band ist, sticht hier hervor. Mal klingt es bluesig bis funkig, dann wiederum hört man Jazz, Fusion Elemente. Doch auch der Akustische Gitarren Sound sei hier erwähnt, bei Songs wie „Messag in a Bottle“, fügt sich dieser Sound sehr schön in die Musik mit ein. Auch die Musiker Patrick Sommer und der Schlagzeuger Matthias Füchsle tragen dazu bei, dass es beim anhören dieses Albums nicht langweilig wird. Druckvolle Basssounds wie auch Matthias Füchsle groovender Schlagzeug Sound, tragen dazu bei, dass hier vielfältige Musik ensteht. Auf dem Album findet man sechs Eigenkompositionen des Gitarristen Christian Dietkron, zwei des Bassisten Patrick Sommer, sowie Coverversionen von Sting u.a!

„en route“ bietet 73 Minuten Musik auf höchstem Niveau. Umbedingt reinhören und kaufen, absolute empfehlenswert. Kaufen kann man die CD bei Jazz and Records. Erscheinen wird das Album am 5. November 2007 unter dem Label Foxtones Music.

jazzdrummerworld konnte mit den Musikern von dietkrøn zudem auch ein Interview führen, wo man über das Album und weiteres sprach.


JDW: Wie ist das Album entstanden? Wo und wie wurde aufgenommen?
dietkrøns: Die Stärken dieser Band liegen in der Liveperformance, da unsere Arrangements sehr stark durch die Interaktion aller Musiker geprägt wird. Also war uns klar, dass die CD eine Live Scheibe werden würde. In der Regel sind wir immer mehrere Tage auf Tour, dies wäre aber aufnahmetechnisch und logistisch sehr aufwendig geworden. Wir hatten uns für zwei Aufnahmetage ( 25. u 26. Mai 2006) in unserer Regio entschieden und wählten als Aufnahmeort den Jazzclub „Jazztone” in Lörrach. Der Club hat eine gute Akustik und zudem noch das passende Ambiente. Wir planten einen ausschließlichen Aufnahmetag und im darauffolgenden Tag einen reinen Konzertmitschnitt ein. Als Toningeneur konnten wir Till Erb gewinnen. Till war etliche Jahre beim Drummer Billy Cobham für den Livesound zuständig und ist sicher einer der fähigsten Tonmischer in Europa.
Am ersten Aufnahmetag hatten wir alle Songs eingespielt und auch wärenddessen die verschiedenen Aufnahmepegel und Einstellungen kontrolliert. Der zweite Aufnahmetag war nur für einen Konzertmitschnitt vorgesehen. Unsere Rechnung ist aufgegangen: es war ein sehr schönes Konzert und konnte auch zu 90% quasi für die CD Produktion übernommen werden. Kleine technische Mängel wie plötzliche Übersteuerungen konnten wir durch das Aufnahmematerial vom Vortag ausbessern. Die ganze Editierarbeit und die PreProduktion übernahm Matthias. Jetzt mussten wir uns nur noch für die Takes entscheiden; alle Songs hätten nicht auf eine CD gepasst. Die ganze Produktion wurde schlussendlich vom Tonmischer Peter Wagner aus Basel abgemischt. Den letzten Feinschliff übernahm Michael Koderisch vom Mastering Studio 5a aus London.
Währenddessen bemühten wir uns für eine Veröffentlichung bei verschiedenen Jazz Labels. Die Labelsuche stellte sich als schwierig raus, zumal die Angebote auch nicht gerade attraktiv waren. Also entschloss sich Matthias ein eigenes Label zu gründen, welches ausschließlich nur für Produktionen aus dem eigenen Hause präsent sein wird. Alle CDs sollen zukünftig auch über den eigenen Vertrieb Jazz And Records verkauft und vertrieben werden. Im Moment bemühen wir uns für eine gute Platzierung bei den Radiostation sowie um weitere ausländische Vertriebswege. Wir sind ganz zuversichtlich, zumal die CD gut ankommt.

JDW: Wie erarbeitet ihr die Songs. Ist hier nur einer von euch zuständig, oder erarbeitet ihr die Songs gemeinsam?
dietkrøns: Anfangs kamen die Songs und Arrangements vom Gitarristen Christian, die dann mehr oder weniger fertig waren. Wichtig ist uns, dass die Arrangements und die Songs immer durch die Band geprägt werden und somit sie auch ihren Stempel aufdrückt – den Bandsound. Später wurde das Repertoire auch durch Kompositionen und Arrangements von Lisette und Patrick erweitert. Generell ist zu bemerken, dass die Songs sich auch im Laufe des Zusammenspiels erweitern und verändern. Dieser Prozess kann schon von einem Konzert zum nächsten stattfinden. Es gibt natürlich gewisse Vorgaben und Formen, doch in diesen sind wir frei bzw. auch mit diesen können wir teilweise frei umgehen. So bleiben die Songs und auch deren Arrangements „lebendig“ und spannend – nicht zuletzt auch für uns als Musizierende.
Bevor die Band auf Tour geht ist es meistens so, dass wir uns einen oder zwei Tage davor treffen und die Stücke erarbeiten. Um die Stücke zu perfektionieren ist die Zeit zu kurz, aber im Laufe einer Tournee reifen die Stücke und erhalten den Feinschliff.

JDW: Wie ist eigentlich diese Band entstanden?
dietkrøns: Nach einer sechsjährigen musikalischen Wirkungszeit in Dresden, zog der gebürtige Lörracher Gitarrist, Christian Dietkron, nach Basel, um sich dort einer neuen Aufgabe zu widmen – dietkrøns. Durch einige Jams in Basel und in Freiburg lernte er bald Musiker aus der neuen Umgebung kennen. Eine Einladung des Schweizer Drummers Cyrill Lützelschwab zur Eröffnungsfeier der neuen Räumlichkeiten der Drumschool Basel verhalf ihm den Kontakt zu der aussergewöhnlichen Sängerin Lisette Spinnler. Ein kleines Konzert ihrerseits, ein kurzes symphatisches Gespräch – und ihm war sofort klar, dass eine musikalisches Zusammentreffen unabwendbar war. Die Idee des Trio’s feat. Vocal war geboren – TROIS ET UNE.

Über Umwege und letztendlich durch einen glücklichen Zufall einer Session tief im Inneren des Hotzenwaldes, lernte Christian Dietkron den versierten Drummer und Freund Matthias Füchsle kennen – „Das ist der Drummer”. Im Laufe der Zeit folgten 2-3 Studiosessions im Trio mit Christian Dietkron, Matthias Füchsle und dem Winterthurer Bassisten Danny Hertach.

Die erste Session der dietkrøns fand im AAK im E-Werk bei Jazz’n’Dogs in Freiburg mit dem Freiburger Jazzsaxophonist Nikolaus Halfmann statt. Auf die erste Session folgte die Zweite – eine für die Entstehung der dietkrøns äusserst wichtige. Ein Telefonat mit Lisette, eine spontane Einwilligung und die dietkrøns feat. Lisette traten zur zweiten Session, wiederum im AAK bei Jazz’n’Dogs, auf. Obschon diese Session ohne Proben stattfand, war die musikalische Bewegungsebene klar definiert und die Musiker als auch das Publikum waren begeistert und fühlten sich wohl. Dieses entscheidende Zusammentreffen war für Christian Dietkron Anlass genug, um baldmöglichst eine Aufnahmesession Mitte Dezember 2002 mit Lisette Spinnler, Matthias Füchsle und dem Bassisten Peter Streicher inklusive Fotoaufnahmen zu organisieren. Als folgender Schritt galt es eine Demo-CD fertigzustellen. Mit Hilfe eines in Dresden gewonnenen Freundes, Jochen Deutsch, der sich für das Layout bereit erklärte, und Matthias Füchsle, der das Recording übernahm, konnte eine Promotion-CD in einer dem Budget angepassten Kleinauflage produziert werden.

Im Herbst 2003 waren die dietkrøns erstmalig auf erfolgreicher Tournee und spielten allerdings in einer neuen Formation u.a. in Dresden, Zürich und Leipzig. Bassist Oliver Klemp (Studienkollege aus Dietkrons Studienzeit in Dresden) sprang kurzfristig ein und spielte die erste Tour mit. Nach einer Probennacht musste das Programm stehen und die Tour gespielt werden.

TOURbesetzung für 2003/04 war: Vocal:Lisette Spinnler (Basel/CH), Guitar: Christian Dietkron (Schopfheim/D), Bass: Oliver Klemp (Dresden/D), Drums: Matthias Füchsle (Laufenburg/D)

Während der Springtour 2004 wurden Aufnahmen gemacht. In der Zeit von 1-2 Monaten wurden die Aufnahmen verwertet und die CD „Springtour 2004” veröffentlicht. Beim Record-Release Konzert im Juli 2004 wurde der Bassist Patrick Sommer aus Zürich eingeladen, der bis heute fester Bestandteil der Band ist. Patrick Sommer und Lisette Spinnler kennen sich aus der Studienzeit und spielten gemeinsam beim Lisette Spinnler Quartett. Durch Patrick konnte die Band einen enormen Schritt nach vorne machen. So ist er nicht nur als Musiker sondern auch als Komponist für die Band tätig.

Tourbesetzung für 2005 – 2007war dann: Vocal: Lisette Spinnler (Basel/CH), Guitar: Christian Dietkron (Schopfheim/D), Bass: Patrick Sommer (Zürich/Ch), Drums: Matthias Füchsle (Laufenburg/D)

Bei der Tour im Herbst 2005 spielte die Band unter anderem in der Zehntscheuer in Ravensburg. Durch dieses Konzert wurde die Formation am 14. Oktober 2006 mit dem Oberschwäbischen Kunstpreis „s’Kupferle” ausgezeichnet. Die Presse: das äußerst kreative und innovative Quartett werde für seine gelungene Verbindung verschiedener musikalischer Elemente ausgezeichnet.” (Preisurkunde)

Im Mai 2006 wurden Aufnahmen im Jazzclub „Jazztone” in Lörrach gemacht. Zunächst wurde ein Tag lang im Club ohne Publikum aufgenommen und am Folgetag wurde das Konzert mitgeschnitten. Aus dieser Aufnahmesession ergab sich die CD „en route”, welche im Dezember 2007 erscheinen wird. Die CD Release-Tour wird im Dezember 2007 stattfinden.

„en route” – CD-Release-Tour Termine 2007:
19.12. „Haberhaus” in Schaffhausen
20.12. „St. Agathe Kirche” in Schopfheim
21.12. „Zehntscheuer” in Ravensburg
22.12. „Schlössle” in Laufenburg

JDW: Gibt es schon auch weitere Pläne mit der Band, weitere Produktionen usw.?
dietkrøns: Die Scheibe „en route” ist die erste von uns offiziell unter einem LABEL veröffentlichte CD. Davor hatten wir zwei Eigenproduktionen herausgebracht, welche wir in einer Kleinauflage an Konzerten verkauft und sehr oft auch als Demo-CD verschickt hatten. Zunächst werden wir versuchen genügend Konzerte zu spielen um somit auch unsere neue CD zu promoten. Die Planung für die Tournee 2008 läuft bereits auf Hochtouren. Auch erarbeiten wir gerade auch wieder neues Songmaterial…mal schauen wann die nächste CD aufgenommen wird.

Ach so: Zu kaufen gibt es unsere CD dann natürlich „live“ oder über unseren CD Shop www.jazzandrecords.de

Bewertung der Redaktion
★★★★★

0 Kommentare

Artikel kommentieren

JazzDrummerWorld freut sich über Kommentare und ist an einer offenen Diskussion sehr interessiert. Deine Meinung zum Artikel ist wichtig. JazzDrummerWorld behält sich jedoch vor, beleidigende bzw., unangebrachte Kommentare zu löschen!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder! Gewisse Kommentare werden nicht sofort angezeigt, sondern müssen erst freigeschalten werden. Beachten Sie auch die Nutzungsbedingungen und die FAQ Seite, mit häufig gestellten Fragen.








SUBSCRIBE NEWSLETTER

DAILY GROOVES

WORKSHOP

 Thumbnail

Workshop – Single Pedal Workouts Part 2


Aufgrund meiner Daily Grooves bei Instagram, wurde der Wunsch geäussert für einen weiteren kleinen Single Pedal... Mehr lesen »

BUCH TIPP

 Thumbnail

Mark Guiliana – Exploring Your Creativity on the Drumset


Mark Guiliana ist kein unbekannter. Er gehört zu den herausragendsten Schlagzeugern unserer Zeit. Sein Spiel besticht durch... Mehr lesen »

Agner Swiss Drumsticks   Puresound   Evans Drumheads   Anatolian Cymbals   Schlagwerk Percussion   audio protect ag   DRUMS ONLY Zürich   Tama Drums