Follow Us on Twitter   •   Project by derDrummer.ch   •   Support Us   •   FAQ   •   Links   •   Samstag 1. Nov 2014
- Anzeige -

Testbericht Zoom Q3 HD Handy Video Recorder

Berichte 16. Dezember 2010 - 13:36 UHR 7 Kommentare
Vor einiger Zeit haben wir den Zoom Q3 einem Test unterzogen. Kurze Zeit später stellte dann Zoom den Nachfolger vor. Den Zoom Q3 HD, mit welchem man ab sofort Video Aufnahmen in HD Qualität machen kann. Und selbstverständlich sind auch brillante Stereo Recording Aufnahmen möglich. Wir haben uns den Nachfolger einmal genauer angeschaut. Und mit diesem Gerät hat Zoom sich mächtig ins Zeug gelegt. Das Resultat, eine gelungene Überarbeitung.

Zoom Q3 HD

Angemerkt sei schon mal, dass der Zoom Q3 schon ein beeindruckendes Gerät ist. Mit dem Zoom Q3 HD hat Zoom nun endlich die HD Möglichkeit beim Video Recorder integriert. Doch nicht nur das, es wurde auch sonst einiges verändert und der Zoom Q3 HD hat noch einige zusätzliche Features bekommen. Als erstes fällt schon mal das neuere Design auf. Hier hat man dem Zoom Q3 HD ein schlankeres Design verpasst. Das macht das Gerät gleich mal geschmeidiger gegenüber dem Vorgänger. Erhältlich ist der Zoom Q3 HD in einer silbergrauen Farbe.

Bei den Mikrofonen setzt man nun auf jene des Zoom H4n Handy Recorder. Die zwei Mikrofonkapseln wurden hier jeweils in einem Winkel von 120° (XY Stereo Mikrofone) angebracht. Und das zahlt sich hier aus. Der Sound ist wirklich beachtlich und schon verblüffend. Wenn man bedenkt, was man in solch einem kleinen Gerät unterbringen kann. Und hier wurde wirklich darauf geachtet, dass man eine hohe Audio Qualität bekommt.

Zoom Q3 HD

Und die offensichtlichste Neuerung ist eben die HD Funktion, wie auch der Name schon verrät. Damit kann man ab sofort Videos in Full HD mit einer 1920 x 1080 Auflösung erzeugen. Weitere Video Auflösungen sind HD720p 60fp, HD720p 30fps, WVGA 60fps sowie WVGA 30fps. Das Videoformat ist MPEG-4 AVC oder H.264(MOV). Die HD Tauglichkeit ist wirklich die beachtlichste Neuerung beim Zoom. Jedoch darf man auch die Mikrofone nicht vergessen. Die zwei Studio Qualität Kondensator Stereo Mikrofone wurden in einem Winkel von 120° X/Y angeordnet. Somit bekommt man einen wunderbar klaren Sound. Und diese Mikrofone sind wirklich hochstehend und garantieren einen äusserst überzeugenden Audio Sound. Mögliche Audio Formate sind PCM (Quantization : 16/24bit, Sampling Frequency : 44.1/48/96kHz), AAC (Bit Rate : 64 to 320kbps, Sampling Frequency : 48kHz). Um Störgeräusche zu minimieren, kann man den Low-Cut Filter aktivieren. Die Mic Empfindlichkeit kann auch hier wieder von L = geringe Empfindlichkeit, H = hohe Empfindlichkeit bis hin zu AUTO = automatisch eingestellt werden.

Weiter findet sich ein Audioausgang für Kopfhörer oder andere externe Geräte. Und neu findet man nun auch einen Line In beim Zoom Q3 HD. Hier kann man weitere Mikrofone anschliessen. Dann gibt es jeweils noch einen Anschluss für das Netzkabel, ein analoge Audio- sowie Video Ausgabe auf ein TV Gerät, digitale Audio- und Video Ausgabe auf ein HDMI kompatibles TV Gerät, eine Ein-/Ausschalter und den Slot für eine SD- oder SDHC Karte. Zudem befindet sich unterhalb des Gerätes ein ausklappbarer USB-Anschluss um die Daten schnell übertragen zu können.

Zoom Q3 HD

Der Zoom Q3 HD wird jeweils mit zwei AA Batterien betrieben, welche im Lieferumfang enthalten sind. Ebenfalls ist eine 2 GB SD-Karte im Lieferumfang. Was nach wie vor nicht mit dabei ist, ist ein Netzteil. Das wäre aber von Vorteil, denn auf das Netzteil ist man schnell einmal angewiesen. Bei intensiven Gebrauch, werden die Batterien sehr schnell leer und ohne Netzteil ist man da sehr schnell aufgeschmissen. Laut Hersteller sind die Batterien nach zwei Stunden mit Video Gebrauch bzw. vier Stunden nur Audio Modus leer. Das hat sich im Test bestätigt. Schade das man nicht wenigstens ein Netzteil beigelegt hat. Jedoch ist das ganze separat erhältlich. Dazu bietet Zoom ein nettes Accessoire Packet – APQ-3HD für den Zoom Q3 HD an. Darin ist das Netzkabel, ein Stativ, ein Case, Windschutz, ein HDMI Kabel sowie ein AV Kabel enthalten. Beim Kauf des Zoom Q3 HD, lohnt es sich also auch gleich dieses Accessoire Packet mit zukaufen.

Weitere sehr positiv fällt das Menü auf. Das ganze ist schon selbsterklärend und man kommt sehr schnell damit klar. Und auf dem QVGA 2.4 Zoll LCD Screen ist somit alles schön ersichtlich. Die Videos kann man sich ebenfalls im Widescreen 16:9 Format anschauen, wenn man das Gerät auf die Seite dreht.

Die Kamera Empfindlichkeit ist ebenfalls einstellbar. Somit kann man die Kamera an die Aufnahmebedingungen anpassen. Da kann man zwischen AUTO, CONCERT LIGHTING sowie NIGHT Modus auswählen.

Ebenfalls lassen sich die Audio- und Videoaufnahmen direkt auf dem Zoom Q3 HD nachbearbeiten. Sequenzen löschen und kürzen. Den Rest macht man dann doch lieber auf einem Computer. Und mit der beiliegenden Software HandyShare lassen sich die Aufnahmen editieren und auf verschiedene Web Plattformen publizieren. Selbstverständlich kann man auch andere Software für das editieren nehmen, wie zum Beispiel iMovie u.a!

Fazit

Ganz klar, mit dem Zoom Q3 HD hat man wirklich ein tolles Gerät für Musiker geschaffen. Egal ob man es braucht um die Übungssession aufzuzeichnen, Demos zu erstellen oder einfach einen hochwertigen Pocket Recorder sucht. Auch wenn die Bildqualität beim Zoom Q3 HD nicht die beste ist und die HD Qualität nicht so zu überzeugt, der Sound hingegen ist einwandfrei und das ist hier das wichtigste. Mit dem Zoom Q3 HD wird man sicherlich nicht enttäuscht. Und wer mal keine Videofunktion benötigt, kann diese einfach abschalten und einfach reine Audio Aufnahme machen. Und das alles bekommt man zu einem fairen Preis. Der Preis liegt bei ca. 348.- CHF bzw. 249.- € (amazon.de). Weitere Informationen bietet zoom.co.jp sowie die Spezial Seite soundmakesthemovie.com. Für Musiker ein Top Gerät und die Anschaffung lohnt sich auf alle Fälle.

Features im Überblick
• Stereo Kondensator Mikrofon mit X/Y Anordnung 120° Winkel
• 2.4 Zoll LCD Display mit einer Auflösung von 320×240
• Videoauflösung bis Full HD 1080p bei 30 Bildern/Sekunde
• Video Format: MPEG-4 AVC/H.264 (MOV)
• Line-Eingang
• Ausgänge: Mini-HDMI (Typ C), TV OUT (NTSC/Pal compatible)
• Audio-Formate inkl. Video: 44.1/48kHz 16/24-bit Linear PCM oder AAC
• Audio-Format ohne Video: bis zu 96 kHz / 24-bit Linear PCM WAV
bis zu 1 Stunde Video mit einer 2 GByte SDCard bis zu 32 GByte SDHC Cards nutzbar
• Auto Record Level
• Stromversorgung, 2 Standard AA-Batterien oder NiMH Akkus (Netzteil optional erhältlich)
• USB 2.0 Kabel integriert
• eingebauter Laustprecher und Gewinde für Tripod-Stative
• Kopfhörer-Ausgang
• kompatibel mit Windows und MAC OS
• inkl. 2 GB SD Card

Mit folgendem YouTube Video haben wir versucht einen kleinen Eindruck vom Zoom Q3 HD zu vermitteln. Ein weiteres Video findet man auch bei derDrummer.ch Dieses wurde noch mit einem Jazz Room Effekt ausgerüstet. Aufgezeichnet wurde in einem Übungsraum mit einer Schallisolierung.

Der Sound auf dem folgenden Video ist hier sehr trocken, aber dennoch druckvoll. In grösseren Hallen, ist auch der Sound dementsprechend anders.



7 Kommentare

  1. 8. Februar 2011 um 21:11 - Kommentar zitierenReply to this comment
    1

    Das Testvideo finde ich sehr gut.
    Ich habe auch schon ein ZOOM q3 HD habe aber Probleme nach dem Hochladen auf YouTube und auch auf my Video.Der Ton und das Video sind nicht syncron.Könnt Ihr mir helfen das Problem zu lösen.Auf meinem Rechner ist alles syncron.
    mfg.Karl

  2. 9. Februar 2011 um 08:07 - Kommentar zitierenReply to this comment
    2

    @Karl Reinfeld: Dieses Problem kenn ich auch. Jedoch hatte ich das nur bei vimeo.com bei YouTube lief das bislang problemlos. Welches Format verwendest du?

  3. 19. August 2011 um 14:13 - Kommentar zitierenReply to this comment
    3

    In deinem Testvideo sieht das Bild gut aus….bei mir ist das immer so verzerrt alles….woran liegt das denn?

    http://www.youtube.com/user/heartbeatmedia

    Danke und Lg
    Tanja

  4. 20. August 2011 um 10:09 - Kommentar zitierenReply to this comment
    4

    Wie hast du dein Zoom aufgestellt bzw. wie machst du die Aufnahme? Kenne dieses Phänomen eigentlich nicht?! Kann sein, dass es an einer Einstellung liegt?

  5. 29. Juli 2012 um 21:46 - Kommentar zitierenReply to this comment
    5

    Hallo Ihr Lieben,

    vielen Dank für soviel Mühe um dieses Gerät zu testen, ich suche ein Gerät, um bei Seminaren – statt mitzuschreiben und Powerpoint-Folien zu knipsen -eine Video-Aufnahme zu machen als privates Nachschlagevideo.

    Es wäre grandios, wenn man das Display bei laufender Videoaufzeichnungen ausschalten könnte. In der Bedienungsanleitung habe ich nichts gefunden.

    Vielleicht wisst Ihr mehr?

    In der C’t haben Sie ja den zweier von Zoom
    getestet, zu meiner Problematik steht dort aber auch nichts.

    Vielleicht schwirrt das Testgerät ja noch rum,
    das man es ausprobieren könnte?

    Über eine Mailantwort freute ich mich riesig!

    LG Rainer J. Clausen

  6. 30. Juli 2012 um 10:27 - Kommentar zitierenReply to this comment
    6

    Mir wäre nicht bewusst das man das Display ausschalten könnte?! Wahrscheinlich ist diese Funktion nicht vorhanden.

  7. 13. Juni 2014 um 21:13 - Kommentar zitierenReply to this comment
    7

    Super Video! Vielen Dank. Hört sich wunderbar an und die Videoqualität ist wirklich sehr gut. 250 EUR sind ein wenig zu viel. Ich denke, ich kaufe mir den Recorder gebraucht in der Bucht oder so.

    Danke für das Review :)

Artikel kommentieren

JazzDrummerWorld freut sich über Kommentare und ist an einer offenen Diskussion sehr interessiert. Deine Meinung zum Artikel ist wichtig. JazzDrummerWorld behält sich jedoch vor, beleidigende bzw., unangebrachte Kommentare zu löschen!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder! Gewisse Kommentare werden nicht sofort angezeigt, sondern müssen erst freigeschalten werden. Beachten Sie auch die Nutzungsbedingungen und die FAQ Seite, mit häufig gestellten Fragen.








SUBSCRIBE NEWSLETTER

BUCH TIPP

 Thumbnail

Blue Note – The Finest in Jazz


Zum 75. Geburtstag des legendären Blue Note Labels gibt es auch ein schönes Buch zu deren... Mehr lesen »

INSTAGRAM

WORKSHOP

 Thumbnail

Warm-Ups für Drummer


Bevor man sich am Set so richtig austobt und mit dem üben beginnt, sollte man sich aufwärmen. Warm-Ups helfen... Mehr lesen »

SUPPORT US

  • JazzDrummerWorld ist ein kostenloses Drummermagazin welches über aktuelle Themen aus dem Drum Bereich berichtet. Zudem ist es auch ein umfangreiches Musikmagazin. Das Magazin wird durch Dave Kobrehel betrieben.

    Wenn Sie das Magazin gerne unterstützen möchten, finden Sie alle weiteren Informationen dazu hier und im Backstage Bereich.

  • JazzDrummerWorld RSS Feed abonnierenUp to Date with Twitter, Facebook or RSS FeedFan werden bei FacebookSpotify

AKTUELLE NEWS

Agner Swiss Drumsticks   Puresound   Evans Drumheads   Anatolian Cymbals   Schlagwerk Percussion   audio protect ag   DRUMS ONLY Zürich