Follow Us on Twitter   •   Project by derDrummer.ch   •   Support Us   •   FAQ   •   Links   •   Sonntag 11. Dec 2016
- Anzeige -
- Anzeige -

Testbericht – Zoom iQ5

Berichte 12. Februar 2014 - 23:01 UHR 0 Kommentare
Mit einem iPhone oder iPad hat man als Musiker umfangreiche Geräte bei sich. Es ist so einiges möglich damit. Gerade auch um schnell Aufnahmen zu machen eignen sich diese Geräte hervorragend. Und die Hersteller haben auch schon mit interessanten Zubehörprodukten reagiert. So auch Zoom. Dieser bietet seit einiger Zeit den Zoom iQ5 an. Ein speziell für iOS entwickeltes Stereo-Mikrofon, welches man einfach am Apple Lightning Anschluss anschliessen kann. Somit kann man dann hochwertigere Aufnahmen, nur als Sound oder auch mit der Videofunktion machen.

Zoom iQ5

Es ist ja bekannt, dass gerade auch Videoaufnahmen mit dem iPhone doch sehr gut daherkommen. Mit dem Zoom iQ5 wertet man dann auch gleich noch den Sound der Aufnahmen auf. JazzDrummerWorld hat sich daher dieses kleine Gerät einmal näher angeschaut und gerade auch den Fokus auf Drum Aufnahmen gelegt. Wie hört sich das Ganze an und ist es überhaupt brauchbar auch für Drummer? Diese und andere Fragen sollten nach diesem Bericht geklärt sein.

Detail

Klein und handlich kommt das Zoom iQ5 Stereo-Mikrofon mit einer M/S-Ausrichtung daher. Das ist schon mal klar. Damit kann man es problemlos mit sich herumschleppen und bekommt garantiert einen brauchbaren Sound um schnell mal Proben, Jam Sessions u.a aufzunehmen. Denn die meisten haben ja ihr iPhone bzw. iPad meistens bei sich. Das Zoom iQ5 kann man da dann durchaus mit sich tragen. Es wiegt ja schliesslich nur mal 30.5g (Grösse 58.6 x 62.45 x 38.5mm) und kommt in einem Kunstoff Gewand daher, welches in einer schwarzen und weissen Ausführung erhältlich ist.

Beim Zoom iQ5 ist ein Wandler mit 16Bit/44,1kHz-Qualität integriert. Es sind verschiedene Aufnahmen möglich (90°/120°/M-S). Markant und auffallend ist mit Sicherheit die silberne Discokugel. Dahinter verbirgt sich eine Mikrofon Kapsel. Diese ist jeweils 180° drehbar und kann so auf die Aufnahmequelle ausgerichtet werden. Dabei zeigt ein roter Punkt, wie man die Kapsel auszurichten hat. Damit werden die unterschiedlichsten Möglichkeiten eröffnet. Ausserdem kann man den Zoom iQ5 auch unterschiedlich in ein iOS-Gerät einstecken.

Zoom iQ5 iPhone5 Black

Gesteuert werden die Aufnahmen jeweils mit einer eigens entwickelten Zoom App, welche man im iTunes Store gratis laden kann. Natürlich funktionieren die Aufnahmen auch mit anderen Apps.

Laut Hersteller verträgt der Zoom iQ5 einen Eingangspegel von 120dB SPL und + 0 to + 40dB Input Gain. Aber das Gain kann man auch mittels eines Gain-Reglers seitlich am Gerät steuern. Was gerade bei Drum Aufnahmen sinnvoll erscheint. In der App selbst gibt es dann auch diverse Auto-Gain Möglichkeiten (Concert, Solo oder Meeting). Ein einfacher Limiter ist ebenfalls vorhanden. Hier kann man auf Auto-Gain, Limit oder Off schalten. Das ist auch ideal, wenn man das Gerät mit einer anderen App verwendet.

Zoom iQ5 Mikrofon Kapsel

Das M/S Aufnahme Verfahren kann man mit der X/Y Technik vergleichen. Mit einem Schalter auf dem Gerät kann man zudem die Pegel der einzelnen Kapseln anpassen. Dabei kann man Aufnahmen mit einer 90°, 120° Stereobasisbreite oder eine M-S Aufnahme ohne Stereobasis machen.

Das Gerät selbst verfügt über einen Lightning Anschluss. Dieses gibt es bei den neueren Apple iPhone/iPod touch, iPads Geräten ab Generation 4 und iOS Version 6.0. Ausserdem gibt es auch einen USB-Anschluss. Damit kann man sein Apple Gerät auch laden. Lediglich das iPad kann man nicht zusätzlich laden.

Ein Problem gibt es natürlich. Wenn man das Zoom iQ5 Gerät angeschlossen hat, hat man natürlich keinen Zugang zum Kopfhörerausgang. Daher findet man beim Zoom iQ5 einen Line-Out Ausgang. Somit wäre dieses Problem auch wieder gelöst.

In der Praxis

Das Gerät funktioniert eigentlich selbsterklärend. Einfach aufstecken und schon kann man eigentlich mit den Aufnahmen loslegen. Auch die App ist keine Kunst beim Bedienung. Wer sich mit Recording auskennt, wird sich schnell zurechtfinden. Die Aufnahmen sind wirklich brauchbar und die Idee hinter diesem Gerät ist ja auch, etwas kompaktes anzubieten, womit man schnell und einfach seine Ideen oder eben Konzerte, Jams usw. festhalten kann. Gerade in Verbindung mit der Videofunktion eine Bereicherung für den Sound. In dieser Preisklasse kann man sich also durchaus nicht beklagen. Wenn auch der Sound etwas trocken und dünn daherkommt.

Zoom iQ5 Mic Gain

Für die Drum Aufnahmen wurde der Zoom iQ5 als Overhead ca. 1m über dem Set platziert. Hier kann man selbst ein bisschen ausprobieren um dann nach und nach ein gutes Ergebnis zu erzielen.

Die App selbst bietet diverse Standardeinstellungen und die gängigen Funktionen. Als Aufnahmeformat kann man zwischen WAV oder AAC wählen. Ausserdem gibt es auch einige Effekte wie 6-Band, Reverb wo man zwischen unterschiedlichen Filtern wie Room, Jazz Club, Concert Hall, Arena und Stadium wählen kann. Die meisten Filter bieten dann besonders noch einen Hall Anteil an. Zudem gibt es noch einen Mastering Effekt. Wie kann man die Files übertragen? Nun, dass ist hier mittels Soundcloud gelöst. Eine andere Funktion, wie per E-Mail, Dropbox u.a sucht man vergeblich. Schade eigentlich, weil somit ist man doch sehr eingeschränkt. Und die Files kann man so nur noch per iTunes holen. Müsste nicht sein und man dürfte durchaus weitere Möglichkeiten anbieten um an die Files zu gelangen.

Fazit

Was lässt sich abschliessend sagen? Mit dem iQ5 hat man durchaus ein praktisches, kleines und wirklich handliches Stereo-Mikrofon zur Hand um schnell die Ideen usw. festzuhalten. Man hat ein besseres Mikrofon, als jene in den Apple Geräten. Unterschiedliche Aufnahmemöglichkeiten mit einer selbsterklärenden HandyRecorder App runden das Ganze ab. Für Drummer zudem auch empfehlenswert, da man brauchbare Aufnahme bekommt. Der Sound ist nicht überragend, aber für solch ein Gerät absolut akzeptabel. Wer ein iPhone/iPod touch oder iPad besitzt, sich keinen zusätzlichen Recorder anschaffen möchte, kann sich durchaus den Zoom iQ5 holen.

Erhältlich ist das Gerät in der Schweiz für ca. 99.- CHF in Deutschland € 117,81 (UVP). Erhältlich bei amazon.de und auch in einer weissen Ausführung.

Links

Weitere Informationen gibt es unter zoom.co.jp.

Die Bedienungsanleitung, welche natürlich nicht so ausführlich daherkommt, kann man sich hier in deutscher Ausführung als PDF laden. Die App wird hier genauer erklärt. Die Zoom App kann man sich im iTunes Store laden.

Aufnahmen

Die Aufnahmen wurden nicht bearbeitet und es kam kein Filter zum Einsatz. Somit kann man sich einen guten Eindruck vom Gerät machen. Alles andere kann man dann auch nachträglich verbessern usw. JazzDrummerWorld möchte hier eine unverfälschte Aufnahme mit dem Zoom iQ5 präsentieren.

MS – 120° Aufnahme

Mit Brushes

Mit mehr Toms

Features

Mikrofon: Mitte-Seite-Stereomikrofon (M-S) 90°/120°/M-S
Grenzschalldruck: 120dB SPL
Eingangsvorverstärker: + 0 to + 40dB
Audioqualität: 44.1kHz/16bit
Stromversorgung: Stromversorgung über angeschlossenes iOS Gerät
Anschluss: Lightning Anschluss und USB Mini-B-Anschluss, Stereo Mini Jack
Abmessung: 58.6 x 62.45 x 38.5 mm
Gewicht: 30.5g
Kompatibel mit: iPhone 5, iPod touch (5th generation), iPad (4th generation), iPad mini
iOS: ab iOS 6.0

Tipp

Ein kleiner Tipp wenn man auf der Suche nach einer Befestigung für das iPhone ist. Irgendwie wäre es natürlich für Aufnahmen gut, wenn man das iPhone auch gut befestigen könnte. Von Studio Neat gibt es den Glif, damit kann man mit einem Gewinde das iPhone beliebig an einem Fotostativ usw. befestigen. Erhältlich bei Amazon Glif tripod mount & stand for smartphones. Damit hat man dann auch die Freiheiten bei den Aufnahmen und kann das iPhone gut platzieren.

0 Kommentare

Artikel kommentieren

JazzDrummerWorld freut sich über Kommentare und ist an einer offenen Diskussion sehr interessiert. Deine Meinung zum Artikel ist wichtig. JazzDrummerWorld behält sich jedoch vor, beleidigende bzw., unangebrachte Kommentare zu löschen!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder! Gewisse Kommentare werden nicht sofort angezeigt, sondern müssen erst freigeschalten werden. Beachten Sie auch die Nutzungsbedingungen und die FAQ Seite, mit häufig gestellten Fragen.








SUBSCRIBE NEWSLETTER

DAILY GROOVES

WORKSHOP

 Thumbnail

Workshop – Single Pedal Workouts Part 2


Aufgrund meiner Daily Grooves bei Instagram, wurde der Wunsch geäussert für einen weiteren kleinen Single Pedal... Mehr lesen »

BUCH TIPP

 Thumbnail

Mark Guiliana – Exploring Your Creativity on the Drumset


Mark Guiliana ist kein unbekannter. Er gehört zu den herausragendsten Schlagzeugern unserer Zeit. Sein Spiel besticht durch... Mehr lesen »

AKTUELLE NEWS

Agner Swiss Drumsticks   Puresound   Evans Drumheads   Anatolian Cymbals   Schlagwerk Percussion   audio protect ag   DRUMS ONLY Zürich   Tama Drums