Follow Us on Twitter   •   Project by derDrummer.ch   •   Support Us   •   FAQ   •   Links   •   Donnerstag 24. Jul 2014
- Anzeige -

Testbericht Tama CAMCO Bassdrum Pedal

Berichte 12. Oktober 2011 - 11:46 UHR 2 Kommentare
“The Legend Returns” Tama lässt das legendäre Bassdrum Pedal wieder aufleben. Das CAMCO Pedal revolutionierte das Bassdrum Pedal und wurde ein Vorbild für unzählige Pedale welche daraufhin folgten. Das war vor 30 Jahren, als Tama ein Bassdrum Pedal mit der sogenannten “Chain-Drive-Technologie” vorstellte. JazzDrummerWorld hat sich dieses Pedal einmal näher angeschaut.

Tama CAMCO Bassdrum Pedal

Es ist ein Pedal welches Massstäbe setze und als eine Innovation galt. Noch heute spielen viele Drummer eine CAMCO Maschine. Nahezu sämtliche Bassdrum Pedale basieren auf dieser Technologie und dieses Pedal wurde unzählige Male kopiert. Zu recht, denn hier handelte es sich wirklich um eine Innovation. Tama hat dieses Pedal nun wieder, in limitierter Auflage, im Angebot.

Auf den ersten Blick macht diese überarbeitete Version der CAMCO Maschine einen äusserst guten und robusten Eindruck. Bei einem Single Pedal ohne Bodenplatte, wirkt ein Pedal oft nicht so robust. Anders beim CAMCO Bassdrum Pedal. Hier hat man es mit einem hochwertigem Pedal zu tun, welches auch ohne Bodenplatte eine gute Figur macht. Die Einstellmöglichkeiten des Pedals sind auch übersichtlich. Was auch seine Vorteile hat. Denn je mehr man bei einem Pedal einstellen kann, umso schwieriger wird es wohl bis man eine für sich geeignete Einstellung findet. Durch eine Schraube oberhalb der Feder, lässt sich der Winkel des Trittpedals verstellen. Anhand von vier schwarzen Strichen kann man so den gewünschten Winkel einstellen. So kann man auch den originalen Winkel des CAMCO Pedals, wie dieser früher war, einstellen. Wenn man den Industrie Standard einstellen möchte, kann man einfach den Winkel auf die längere Linie einstellen. Das Kettenrad hat hier ebenfalls die Form wie es 1983 präsentiert wurde. Dabei wurde beim Kettenrad ein Teil weggeschnitten. Das ist auch ein spezifisches CAMCO Merkmal.

Tama Camco Bassdrum Pedal

Das Trittpedal hat eine Art Fussform und besitzt vorne einen Stopper. Das besitzen zum Teil auch andere Pedale von heute. So bleibt man nahezu in einer Position und rutscht nicht nach vorne in die Kette. Je nach dem ist das praktisch oder eben auch nicht. Da hat wohl jeder Drummer seine eigene Meinung dazu. Je nach Fusstechnik, kann dies auch stören. Aber das ist ein kleines Detail. Das Pedal hat ansonsten einen Einketten bzw. Single-Chain Antrieb. Besonders auffallend beim Spielen, ist die ruhige Laufeigenschaft des Pedals. Wirklich sehr angenehm beim spielen. Die Laufeigenschaft ist hier wirklich Top. Dazu tragen wohl auch die Kugellager bei. Der Beater aus Filz hat auch einen Retro-Touch und erzeugt einen ordentlichen Sound mit viel Wärme. Befestigt wird das Pedal mittels einer Klemme, welche man mit einer Schraube festziehen kann.

Fazit

Schön das Tama dieses legendäre Pedal wieder aufleben lässt. Und die leichte Überarbeitung wirkt sich positiv auf dieses Pedal aus. Ansonsten hat man es hier mit einem hochwertigem Pedal zu tun. Einfach gehalten, mit wenig Einstellmöglichkeiten, aber dennoch vielseitig einsetzbar. Äusserst angenehm ist die wirklich ruhige Laufeigenschaft des Pedals. Dadurch kann man wirklich mühelos und auf eine angenehme Art und Weise diverse Bassdrum Patterns spielen. Egal ob für Jazz oder andere Stile, wer ein einfaches Pedal sucht, auf die oft unendlichen Einstellmöglichkeiten eines Pedals verzichten kann, wird mit dem CAMCO Pedal viel Freude haben. Aber auch Sammler oder jene welche eine Legende besitzen möchten, sollten sich dieses Pedal einmal genauer anschauen. Sicherlich entspricht es nicht jedem Drummer, aber man sollte es sicherlich einmal ausprobieren. Das lohnt sich auf alle Fälle. Eine kleine negative Sache hat das Ganze dennoch. In der Schweiz werden nur 60 Tama CAMCO Pedale zum Kauf angeboten. Der Preis liegt bei ca. 169.- CHF. Weitere Informationen findet man hier. Käufer eines Pedals erhalten zudem Zugang zu einer speziellen CAMCO Website, mit weiteren ausführlichen Informationen zum CAMCO Pedal und deren Geschichte. Ausserdem wird das Pedal mit einem Bag geliefert. Weitere hochauflösende Fotos findet man bei flickr.com.

Wer eines nun bestellen möchte, kann das Pedal direkt bei DRUMS ONLY Zürich bestellen.

2 Kommentare

  1. Fabian
    3. Dezember 2012 um 19:41 - Kommentar zitierenReply to this comment
    1

    Toller Bericht. Tolles Video.
    Ich hatte die Camco mal in den besagten 80er Jahren. Habe mich später oft zurückerinnert. Bin aktuell mit der Pearl Eliminator zwar recht zufrieden, aber gefühlt nicht so sehr, wie damals mit der Camco.

  2. 3. Dezember 2012 um 21:20 - Kommentar zitierenReply to this comment
    2

    @Fabian: Danke dir!! Freut mich.

    Ja bin auch erstaunt wie gut dieses Pedal ist. Hast du auch schon mal das neue Jojo Pedal getestet? http://www.jazzdrummerworld.co.....ojo-mayer/

Artikel kommentieren

JazzDrummerWorld freut sich über Kommentare und ist an einer offenen Diskussion sehr interessiert. Deine Meinung zum Artikel ist wichtig. JazzDrummerWorld behält sich jedoch vor, beleidigende bzw., unangebrachte Kommentare zu löschen!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder! Gewisse Kommentare werden nicht sofort angezeigt, sondern müssen erst freigeschalten werden. Beachten Sie auch die Nutzungsbedingungen und die FAQ Seite, mit häufig gestellten Fragen.








SUBSCRIBE NEWSLETTER

BUCH TIPP

 Thumbnail

Arrival Drum Play-Along – Joe Bergamini with Dom Famularo


Arrival nennt sich dieses Play-Along Buch von Joe Bergamini und Dom Famularo. Hier findet man... Mehr lesen »

INSTAGRAM

WORKSHOP

 Thumbnail

Workshop Hi-Hat Unabhängigkeit


Die getretene Hi-Hat eignet sich hervorragend dazu um die Unabhängigkeit am Schlagzeug zu fördern. Dazu gibt... Mehr lesen »

SUPPORT US

  • JazzDrummerWorld ist ein kostenloses Drummermagazin welches über aktuelle Themen aus dem Drum Bereich berichtet. Zudem ist es auch ein umfangreiches Musikmagazin. Das Magazin wird durch Dave Kobrehel betrieben.

    Wenn Sie das Magazin gerne unterstützen möchten, finden Sie alle weiteren Informationen dazu hier und im Backstage Bereich.

  • JazzDrummerWorld RSS Feed abonnierenUp to Date with Twitter, Facebook or RSS FeedFan werden bei FacebookSpotify

AKTUELLE NEWS

Agner Swiss Drumsticks   Puresound   Evans Drumheads   Anatolian Cymbals   Schlagwerk Percussion   audio protect ag   DRUMS ONLY Zürich