Follow Us on Twitter   •   Project by derDrummer.ch   •   Support Us   •   FAQ   •   Links   •   Sonntag 25. Sep 2016
Yamaha Club Custom Swirl Black
- Anzeige -
Vison Ears  In-Ears
- Anzeige -

Testbericht 21” Byzance Extra Dry Transition Ride von Mike Johnston

Berichte 06. März 2014 - 11:33 UHR 0 Kommentare
Gemeinsam mit Mike Johnston, welcher bekannt ist durch seine Lessons bei mikeslessons.com, hat Meinl Cymbals das 21” Byzance Extra Dry Transition Ride entwickelt. Ein äusserst interessantes und vielseitiges Ride Cymbal mit einem vielseitigen Soundcharakter. JazzDrummerWorld hat sich dieses Ride einmal genauer angeschaut und angehört.

21 Byzance Extra Dry Transition Ride

Der Name „21“ Byzance Extra Dry Transition Ride“ lässt schon erahnen, dass es sich hierbei wohl um ein trockenes Ride handeln wird. Auf alle Fälle macht es einen guten Eindruck und auch das Erscheinungsbild ist sehr ansprechend. Freundlicherweise wurde uns ein Transition Ride von Hohner Sonor Schweiz zur Verfügung gestellt.

Design

Das Transition Ride kommt mit einer natürlichen Oberfläche daher. Eine Mischung aus unbehandelt und behandelt, leicht poliert. Zudem weisst das Becken starke Hämmerungsmerkmale auf. Diese sind auf dem Becken verteilt und auch Prägungen in der Grösse einer Münze sind sichtbar. Die Kuppe ist wuchtig und wurde hier leicht behandelt. Die Rückseite präsentiert sich in einem Hochglanz Finish. Lediglich die Kuppe ist auf der Rückseite in der Wölbung naturbelassen, dort findet man dann auch die Signature von Mike Johnston. Das sieht ziemlich schick aus und macht dieses Becken zu einem interessanten Instrument, wenn man die Optik betrachtet.

Meinl Transition Ride Back

Sound

Was aber Drummer wohl am meisten interessiert ist der Sound. Und genau das ist hier äusserst interessant. Das Transition Ride bietet nicht nur reine Ride Funktionen, sondern geht mit dem Sound noch weiter. Spielt man das Transition Ride normal an, bekommt man einen schönen Ride Sound mit einem durchdringenden Ping Sound. Schön rund, nicht zu viel, eben genau richtig. Die Kuppe bietet einen klaren, reinen aber nicht zu aggressiven Kuppen Sound. Also keine halben Sachen. Spielt man das Becken aggressiver, entsteht im Sound noch ein kontrolliertes Rauschen. Dieses Rauschen ist gut kontrolliert im Gesamtsound zu hören. Also genau richtig. Ebenfalls lässt sich das Ride ancrashen. Somit bekommt man hier die Möglichkeit offene Crash Sounds zu produzieren. Wenn man genau hinhört, erklingen zudem auch schon China ähnliche Sounds, nicht so stark, aber doch so, dass man diese wahrnimmt. Dies fügt sich dann aber ebenfalls optimal in den Gesamtsound mit ein. Eine herrliche Kombination und somit ist dieses Ride sehr vielseitig einsetzbar. Man braucht hier definitiv nicht mehr unbedingt weitere Rides im Setup. Wer das Instrument mal kennengelernt hat und die Sounds kennt, wird hier so einiges damit anstellen können. Zumal das Becken auch leicht angespielt einen sehr schönen und kontrollierten Sound mit sich bringt. Damit ist auch dynamisches Spielen durchaus möglich. Der Sound ist doch eher trocken aber genau richtig. Und die ungewöhnliche Ride Grösse von 21″ ist ebenfalls eine durchaus interessante Sache und nicht alltäglich.

21 Byzance Extra Dry Transition Ride

Fazit

Wer ein vielseitiges Ride sucht wird sicherlich viel Freude mit dem 21” Byzance Extra Dry Transition Ride haben. Es bietet einerseits die gewohnten Ride Sounds, aber darüber hinaus kann man je nach Spielweise die unterschiedlichsten Sounds aus dem Instrument locken. Besonders auch das ancrashen ist durchaus eine nette Sache und heute bei vielen Drummer beliebt. Weiter bringt dieses Ride einen schönen trockenen aber dennoch klar definierten Sound mit sich, so das es vielseitig einsetzbar ist. Aggressiver angespielt entfalten sich auch schon China ähnliche Sounds. Mit Sicherheit hat man hier ein Ride geschaffen, welches voll und ganz auf die Bedürfnisse eines Mike Johnston abgestimmt sind. Somit werden aber sicherlich auch einige Drummer genau solch ein Ride bevorzugen. Ein testen beim Händler des Vertrauens unbedingt empfehlenswert. Ein schönes und gelungen Instrument im grossen Meinl Cymbals Sortiment. Der Preis liegt bei (UVP) 499.- € und in der Schweiz (UVP) 648.- CHF.

Weitere Informationen gibt es hier.

0 Kommentare

Artikel kommentieren

JazzDrummerWorld freut sich über Kommentare und ist an einer offenen Diskussion sehr interessiert. Deine Meinung zum Artikel ist wichtig. JazzDrummerWorld behält sich jedoch vor, beleidigende bzw., unangebrachte Kommentare zu löschen!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder! Gewisse Kommentare werden nicht sofort angezeigt, sondern müssen erst freigeschalten werden. Beachten Sie auch die Nutzungsbedingungen und die FAQ Seite, mit häufig gestellten Fragen.








SUBSCRIBE NEWSLETTER

DAILY GROOVES

WORKSHOP

 Thumbnail

Workshop – Single Pedal Workouts Part 2


Aufgrund meiner Daily Grooves bei Instagram, wurde der Wunsch geäussert für einen weiteren kleinen Single Pedal... Mehr lesen »

BUCH TIPP

 Thumbnail

DRUM ALONG 9 – 10 Classic Rock Songs 3.0


Neu erhältlich ist aus der Drum Along gibt es ein weiteres Buch mit Classic Rock-Songs. In diesem Buch gibt es Songs von... Mehr lesen »

AKTUELLE NEWS

Agner Swiss Drumsticks   Puresound   Evans Drumheads   Anatolian Cymbals   Schlagwerk Percussion   audio protect ag   DRUMS ONLY Zürich   Tama Drums