Follow Us on Twitter   •   Project by derDrummer.ch   •   Support Us   •   FAQ   •   Links   •   Samstag 25. Oct 2014
- Anzeige -

NAMM Show 2012 – Die Neuheiten 01

Event 19. Januar 2012 - 14:18 UHR 0 Kommentare

NAMM Show 2012

Und wieder ist es soweit, die NAMM Show in Anaheim, Kalifornien findet wiederum vom 19. Januar bis 22. Januar 2012 statt. Dabei wird man sicherlich wieder einige Neuheiten vorgestellt bekommen, welche man dann sicherlich auch der Musikmesse in Frankfurt finden wird.

Hier wird JazzDrummerWorld die interessantesten Neuheiten, vorwiegend aus dem Drum Bereich, vorstellen. Dieser Artikel wird daher laufend ergänzt und aktualisiert.

An dieser Stelle wollen wir auch auf die Kollegen bei bonedo.de aufmerksam machen. Sie sind vor Ort und werden selbstverständlich auch interessante Neuheiten der NAMM Show auf Ihrem Portal vorstellen.

Natal Drums

Natal Drums LogoNatal Drums stellt zwei neue Drumkits zur NAMM Show vor. Da wäre einmal das “The American Walnut” Kit. Ein Set zwischen der Bubinga und der Maple Serie von Natal Drums. Die Kessel bestehen aus sieben Lagen und das Set ist in unterschiedlicher Ausführung erhältlich. Erhältlich in den Farben Natural, Pewter to Black Mist, Blau mit einem Verlauf in eine grüne Farbe sowie Orange mit einem Verlauf in eine Rote Farbe.

Ebenfalls neu sind einige Steel Snares im Natal Sortiment.

Nord Drum

Clavia Nord Drum

Von Clavia gibt es einen neuen Drum-Synthesizer mit dem Namen “Nord Drum”. Damit kann man über Trigger-Pads oder auch über einen Sequenzer diverse Drumsounds eingespielt werden. Produzieren kann man Standard Drumsounds aber genauso auch exotische Klänge bzw. Sounds. Wer viel mit Beats herumspielt, diese auch live auf der Bühne produziert usw. sollte sich dieses “Nord Drum” einmal genauer anschauen. Weitere Informationen und Soundbeispiele dazu gibt es hier norddrum.com. Der Preis liegt bei ca. 500 € ca. 604.- CHF.

Tama Drums

Hier findet man zwei neue Signature Snaredrums von Drummer Mike Portnoy. Erhältlich jeweils in 12″x5″ sowie 14″x5.5″ und mit einer gehämmerten schwarzen Oberfläche. Die Snares produzieren einen offenen Sound mit viel Power. So wie es eben ein Mike Portnoy braucht. Weitere Informationen dazu gibt es unter tamadrum.co.jp.

Mike Portnoy Tama Signature Snaredrum

Die Snaredrums sind bei Tama 2012 ein wichtiges Thema. So gibt es neu auch die S.L.P. Serie, schon in der Mittelklasse entwickeln diese Snares ein attraktives Klangpotential. Erhältlich sind jeweils acht Modelle – Black Brass (LBR1465), Classic Maple (LMP1455-ATM), G-Bubinga (LGB146-NQB), G-Maple (LGM137-STA), Power Maple (LMB1465-MMB), Sonic Steel (LST1365), Super Aluminium (LAL145) sowie Vintage Steel (LST1455). Die Einzelheiten zu den Snares findet man hier.

S.L.P. Serie Tama Snaredrums

Ein neues Design hat auch die John Blackwell Signature Snaredrum erhalten.

Für 2012 sind Snare Drums das große Thema beim japanischen Schlagzeughersteller TAMA. Mit der S.L.P. Serie werden acht äußerst attraktive Modelle präsentiert, die bereits im Mittelklassebereich ein außergewöhnliches Klangpotential bieten. Weiterhin wurden den Signature Snares von Mike Portnoy und John Blackwell neue Designs verpasst. Selbstverständlich gibt es auch wieder zahlreiche neue Finishes in den Drum Serien – mit Sicherheit ist da für jeden Geschmack das Passende dabei.

Meinl Percussion & Meinl Cymbals

Bei Meinl Percussion präsentierte man die neuen Artisan Cajons. Hierbei handelt es sich um eine besonders edle Cajon Serie.

Infos dazu gibt es hier. Neu sind auch Meinl Artisan Edition Tambourines. Neu sind auch die Kastagnetten, Maraclaves, Multi-Jingle Sticks sowie die Merengue Guira.

Bei Meinl Cymbals konzentrierte man sich dieses Jahr auf die Ergänzung diverser Cymbals in der Byzance Serie. Die Übersicht dazu gibt es hier. Neu auch die Classic Custom Extreme Metal Series. Auffalend in dieser Serie ist besonders das Classics Custom Extreme Metal Ride, welche mit einer äusserst mächtigen Kuppe daherkommt.

Vic Firth

Shogun und Titan sind zwei neue Serien im Stocksortiment von Vic Firth. Die Shogun Serie kommt wieder in das Sortiment. Der Stick besteht aus Eiche und ist als 5A sowie 5B erhältlich. Der Tip produziert auf den Cymbals einen helleren Sound. Aber auch Rimclicks sind deutlich kräftiger.

Auch neu sind ist die Titan Serie. Hierbei handelt es um Drumsticks aus Kunstoff. Diese sind jeweils als 5A und 5B erhältlich. Vorteil dieser Sticks ist die deutliche grössere Haltbarkeit der Sticks. Dabei wird ein spezielles Carbon verwendet.

Ebenfalls gibt es den Gregg Bissonette “Backbeat” (SGB2) Signature Drumstick. Der Stick eignete sich für kräftige Spielweise und ist im Griffbereich schwarz. Produziert einen vollen Sound.

Gregg Bissonette Vic Firth

Neu auch der Harvey Mason Signature Stick, “The Chameleon” (SHM3). Ein aus Hickory gefertigter Drumstick und produziert einen vollen, sauberen Sound auf den Drums. Ein äusserst vielseitig einsetzbarer Drumstick.

Harvey Mason Vic Firth

Gavin Harrison (SHAR) Signature Drumstick hat einen blauen Griffbereich und einen länglichen Rock Schaft. Wiederum ein Stick für kräftigere Spielweise.

Gavin Harrison Vic Firth

Ebenfalls gibt es neu von Vic Firth einen kleinen handlichen Stickbag “Essentials Stick Bag” für ca. 4 bis 5 Sticks, Brushes oder sonstiges Werkzeug, welche Drummer so benötigen.

Vic Firth Bag

Alle weiteren Informationen zu den Drumsticks gibt es hier.

Paiste Cymbals

Paiste Cymbals LogoBei Paiste Cymbals gibt es eine neue Cymbal Serie. PST 8 nennt sich diese Serie und wird aus 2002-Bronze gefertigt. Die Cymbals werden von Hand gehämmert und haben ein Hochglanz Finis, bedingt durch ein spezielles “Reflector-Finish”. Hier kann man zwischen Medium oder Rock Cymbals auswählen. Es gibt jeweils auch zusammengestellte Setups – “Universal Set”, “Rock Set” und “Rock Effects Pack” in dieser Serie.

Paiste PST 8 Cymbals

Neu bei Paiste auch das “Twenty Masters Collection” Ride Cymbal 22″ Crisp Ride. Dieses Cymbal wurde gemeinsam mit Drummer Ndugu Chancler entwickelt. Verwendet wird hier eine CuSn20 Bronze Legierung. Das Cymbal ist heller und bietet trotzdem noch viel Wärme im Sound. Zu ehren seiner Mutter verlieh Ndugu Chancler diesem Cymbal den Namen “Rosie”. Mehr dazu findet man hier.

Ndugu Chancler’s Masterpiece

Zildjian

ZildjianBei Zildjian erhalten Ronald Bruner Jr. und Mike Mangini neue Stickmodelle. Das Ronald Bruner Jr. Stockmodell kommt in einem knalligem orange daher, wird aus Hickory gefertigt und dieser Stick leuchtet im dunkeln. Weitere Informationen dazu gibt es hier. Das Mike Mangini Modell besticht eher durch ein schlichtes Aussehen und wird aus Birke gefertigt. Mehr dazu gibt es hier.

Bei Zildjian im Firmenhauptsitz gibt es ausserdem nun einen speziellen Konferenzraum, welchen man Jazzdrummer Gene Krupa widmet. Dort gibt es auch diverse persönliche Gegenstände wie Cymbals, Drums, Sticks u.a des Drummers zu sehen. Diese Sachen stammen aus den 30er bzw.40er Jahren.

Ebenfalls sind die neuen 22″ K Constantinople Renaissance Ride, welche gemeinsam mit Jazzdrummer Adam Nussbaum entwickelt wurden und das 22″ K Constantinople Bounce Ride welches gemeinsam mit Drummer Kenny Washington entwickelt wurde neu bei Zildjian. JazzDrummerWorld hat darüber hier schon berichtet.

Die K-Custom-Serie wurde zudem um zwei K-Custom Dark Complex Rides in 21″ und 22″ ergänzt. Ebenfalls gibt es neu ein K-Custom Hybrid Trash Smash 19″ Cymbal, welches mit Akira Jimbo entwickelt wurde. Weitere Infos zu diesem Cymbal gibt es hier.

19 K CUSTOM HYBRID TRASH SMASH

Neu sind auch die A-Zildjian Pocket Hi-Hats, diese kommen in einem Brilliant Finish daher. Infos zu diesen Hi-Hats gibt es hier.

A-Zildjian Pocket Hi-Hats

Die K-Constantinople-Serie wurde nun jeweils noch um 15″, 17″ und ein 19″ ergänzt.

Dixon

Dixon LogoFür Dixon kreierte Chris Brady – Eigentlich Hersteller der Brady-Trommeln aus Australien – eine Snaredrum.

Diese hat ziemlich viele Ähnlichkeiten mit den Brady-Trommeln. Die Snaredrum besteht aus “Gum-Wood” und kommt in einer Zollgrösse von 13″x6″, 14″x5.5″ oder14″x6.5″ daher. Weitere Informationen zu dieser interessanten Snare gibt es hier.

Artisan Dixon Snaredrum

LP – Latin Percussion

LP Latin Percussion LogoBei LP gibt es auch einige interessante Neuigkeiten. Da wäre einmal der “Jingle Qube”. Ein Würfel welches beim schütteln einen Tambourine Sound erzeugt. Hier gibt es weitere Informationen dazu.

Auch neu sind die “Egg Shaker Trio” und “Conga Shaker Trio”. Die Sets enthalten jeweils drei unterschiedliche in Eierform gehaltene Shaker. Diese produzieren unterschiedliche Shaker Sounds in unterschiedlicher Lautstärke. Informationen dazu gibt es hier.

Ebenfalls im LP Sortiment, findet man neu den “Hi-Hat Chick-ita”. Damit können Drummer ihre Hi-Hat um einen interessanten weichen Sound ergänzen. Dadurch wird eine Hi-Hat mit einem Shaker Sound ausgerüstet. Mehr Infos dazu, gibt es hier.

Der “Jingle Kick” ist ausserdem ebenfalls ein interessantes neues Produkt aus dem Hause LP. Diesen montiert man einfach an ein Bassdrum Pedal und schon kann man mit den Füssen, diesen Jingle Sound erzeugen. Ausserdem kann man es auch in eine Rahmenkonstruktion platzieren und kann dann mit den Füssen einen Schellenkranz Sound erzeugen, wie man es sonst mit den Händen macht. Weiteres dazu gibt es hier.

Zudem hat LP auch die sogenannten “Twist Shaker” neu im Sortiment. Diese erinnern an die bekannten schwarzen LP Shaker, welche mit einem Gummiband zusammengehalten wurden. Da gab es jedoch einen Schwachpunkt, dass dieses Gummiband nicht sehr haltbar war und je nach dem einmal reissen konnte. Bei den Twist Shakern ist das nun nicht mehr der Fall. Hier hat man jeweils drei Ausführungen zur Auswahl. Einmal Rot, Gelb und Blau. Diese produzieren ausserdem alle einen anderen Sound. Ein spezieller Mechanismus hält die Shaker jeweils gut zusammen. Zudem kann man auch jeweils die unterschiedlichen farbigen Shaker untereinander kombinieren und erhält dadurch unterschiedlich Sounds. Interessante Shaker welche man sicherlich ausprobieren sollte. Informationen dazu gibt es hier.

Neue auch der “Jam Tamb”. Ein Jam Block mit Jingles, welches man leicht in jedes Setup integrieren kann, egal ob auf der Hi-Hat um zusätzliche Sounds zu erzeugen oder dort wo man es eben gerade benötigt. Spielen kann man den Jam Tamb mit den Sticks oder auch mit der Hand. Mehr Infos dazu, gibt es hier.

LP Latin Percussion

Remo

Remo HeadsBei Remo gibt es neu die “X14″ Felle. Hierbei handelt es sich um ein einschichtiges coated Fell aus Polyester. Dadurch weist dieses Fell eine höhere Haltbarkeit auf als normale Ambassador Felle von Remo. Der Sound ist hier deutlich kräftiger als bei den Ambassador-X-Serie Fellen. Erhältlich jeweils als 13″ oder 14″ Ausführung. Weitere Informationen dazu gibt es hier.

Gretsch Drums

Gretsch Drums LogoAuch bei Gretsch Drums gibt es einige Neuheiten zu bestaunen. Eine neue Serie nennt sich bei Gretsch “Brooklyn”. Da Gretsch Drums 1883 in Brooklyn, New York geschaffen wurden. Somit hat diese Serie auch einen geschichtlichen Hintergrund. Die Kessel werden aus sechs Lagen Maple/American Poplar gefertigt. Es gibt jeweils folgende Finish, Satin Finish Colors: Mahogany (SM), Dark Ebony (SDE), Tobasco (ST), Emerald Green (SEG)
Nitron (Wrap) und als Finish Colors: Vintage Cream Oyster (CO), Smoke Grey Oyster (GO), Ruby Red Oyster (RO), Royal Blue Oyster (BO). Und die Sets besitzen eine gewissen Retrotouch. Der Sound dieser Serie ist offener und geht schon in eine Art Ambient Richtung. Informationen zu dieser Serie gibt es hier.

Gretsch Drums BrooklynPhoto Copyright © Gretsch Drums

Die Renown ’57 Serie gibt es jetzt auch in einem Motor City Black sowie Motor City Red, nebst dem bereits erhältlichem Motor City Blue Finish. Infos dazu gibt es hier.

Yamaha

Bei Yamaha wurde das Stage Custom Birch Set um die Farben “Matte Black” und “Honey Amber”. Das Recording Custom Drumset ist zudem in den Farben “Deep Blue” und “Antique Sunburst” erhältlich.

Yamaha Stage Custom Birch

Das Yamaha HexRack System, womit man ein umfassendes und äusserst flexibles Racksystem zusammenstellen kann, wurde verbessert und ist jetzt leichter und noch stärker. Alle weiteren Informationen zum HexRack II System von Yamaha gibt es hier.

Pintech

Pintech bietet einen auf den ersten Blick sonderbaren Sitz für Drummer an. In der Mitte hat es eine Aussparung. Diese soll eben dazu beitragen, dass die Bandscheibe entlastet wird. Dadurch soll man als Drummer noch länger trommeln können. Aber bei dieser Aussparung wird natürlich auch was anderes entlastet, zumindest bei männlichen Drummern. Weitere Informationen dazu gibt es hier.

Pintech Drumsitz

Evans

Evans Drumheads LogoEvans präsentiert sich in einem neuem Webauftritt unter evansdrumheads.com mit ausführlichen Informationen rund um die Evans Produkte, Artists, Videos und mehr.

Neu bei Evans sind zudem die G14 Felle für Toms und Snaredrum. Ein einschichtiges Fell, mit einer äusserst langen Haltbarkeit, kombiniert mit der dynamischen Resonanz eines einschichtigen Felles. Gerade wo eine grosse Lautstärke gewünscht ist, ist man mit den G14 Fellen bestens bedient. Erhältlich sind die Felle von 6″ bis 20″, jeweils in clear oder coated Ausführung. Erhältlich sind die Felle ab Februar 2012

Porter & Davies

Porter & Davies

Porter & Davies bietet ein Kompaktes Monitoring System für Drummer an. Dieses System wurde durch JazzDrummerWord bereits hier vorgestellt.

Sonor

Bei Sonor steht vor allem das neue ProLite Drumset im Zentrum. Die Neuheiten von Sonor findet man hier.

Sonor ProLite Drumset

NAMM Show 2012 Teil 02

Damit der erste Teil mit den Neuheiten der NAMM Show 2012 nicht zu lang wird, geht es hier weiter – NAMM Show 2012 die Neuheiten 02.

0 Kommentare

Artikel kommentieren

JazzDrummerWorld freut sich über Kommentare und ist an einer offenen Diskussion sehr interessiert. Deine Meinung zum Artikel ist wichtig. JazzDrummerWorld behält sich jedoch vor, beleidigende bzw., unangebrachte Kommentare zu löschen!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder! Gewisse Kommentare werden nicht sofort angezeigt, sondern müssen erst freigeschalten werden. Beachten Sie auch die Nutzungsbedingungen und die FAQ Seite, mit häufig gestellten Fragen.








SUBSCRIBE NEWSLETTER

BUCH TIPP

 Thumbnail

Blue Note – The Finest in Jazz


Zum 75. Geburtstag des legendären Blue Note Labels gibt es auch ein schönes Buch zu deren... Mehr lesen »

INSTAGRAM

WORKSHOP

 Thumbnail

Warm-Ups für Drummer


Bevor man sich am Set so richtig austobt und mit dem üben beginnt, sollte man sich aufwärmen. Warm-Ups helfen... Mehr lesen »

SUPPORT US

  • JazzDrummerWorld ist ein kostenloses Drummermagazin welches über aktuelle Themen aus dem Drum Bereich berichtet. Zudem ist es auch ein umfangreiches Musikmagazin. Das Magazin wird durch Dave Kobrehel betrieben.

    Wenn Sie das Magazin gerne unterstützen möchten, finden Sie alle weiteren Informationen dazu hier und im Backstage Bereich.

  • JazzDrummerWorld RSS Feed abonnierenUp to Date with Twitter, Facebook or RSS FeedFan werden bei FacebookSpotify

AKTUELLE NEWS

Agner Swiss Drumsticks   Puresound   Evans Drumheads   Anatolian Cymbals   Schlagwerk Percussion   audio protect ag   DRUMS ONLY Zürich